Neuer Veranstaltungsort: „Radhaus“-Bürgerdialog zum Radverkehrskonzept jetzt in der Konrad-Adenauer-Schule

0
448

Bad Honnef. Was Radfahren in Bad Honnef attraktiver machen kann, ist Thema eines Bürgerdialogs am Freitag, den 23.11.2018, ab 16:00 Uhr, in der Aula der Konrad-Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16. Die Stadtverwaltung lädt Bürgerinnen und Bürger jeden Alters ein, um sich über Radwege, Abstellmöglichkeiten und die Freude am Radfahren auszutauschen. Zuvor war geolant, den Dialog im Rathaus zu veranstalten.

Besonders willkommen sind ausdrücklich auch diejenigen, die gerne Fahrradfahren würden, sich aber auf Bad Honnefer Wegen nicht sicher und wohl fühlen. Wir wollen wissen, was sich ändern muss, damit sich mehr Menschen auf’s Rad schwingen.

Die Verwaltung arbeitet seit einigen Monaten gemeinsam mit dem Ingenieurbüro brenner BERNARD aus Köln an einem Radverkehrskonzept. Basierend auf einer intensiven Analyse wird das Konzept Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs in Bad Honnef darstellen. Ziel ist es, das Fahrradfahren in Bad Honnef sicherer und attraktiver zu machen. Mögliche Maßnahmen reichen von einem Markenprofil für Radfahren in Bad Honnef bis hin zum Schließen von Schlaglöchern. Das Konzept wird dabei helfen, zu priorisieren und in den kommenden Jahren mit Hilfe von Fördermitteln das Fahrradklima in Bad Honnef zu verbessern.

Da die dunkle Jahreszeit keine Radtouren zulässt, wollen wir in der Konrad-Adenauer-Schule „eine Runde dreh‘n“. Die Bürgerbeteiligung läuft von 16:00 bis 19:00 Uhr in der Aula der Konrad-Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16. Jeweils zur vollen Stunde um 16:00, 17:00 und 18:00 Uhr beginnt eine Tour, die sich an mehreren Stationen mit Aspekten des Radfahrens auseinandersetzt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein