Bad Honnef/Königswinter – Am 18.08.2021 wird das Busnetz in Bad Honnef neugestaltet. Damit verbunden sind auch Veränderungen in den Nachbarkommunen Königswinter, Asbach, Unkel und Linz. Insgesamt wird die Fahrleistung des Busverkehrs auf den betroffenen Linien fast verdoppelt, so dass es auf vielen Relationen häufigere Angebote und außerdem einige ganz neue Verbindungen geben wird.

Busnetz
Quelle: Stadt Königswinter

Die Veränderungen in Bad Honnef im Einzelnen:

SB51 Bad Honnef – Himberg – Rottbitze – Windhagen – Asbach

Die neue Schnellbuslinie 51 ersetzt zwischen Bad Honnef und Asbach die bisherige Linie 562. Durch einen direkten Linienweg kann die Fahrzeit von Bad Honnef bis Rottbitze um ca. 10, bis Windhagen um ca. 20 und bis Asbach um ca. 30 Minuten verkürzt werden. Hövel, Aegidienberg, Orscheid und Wülscheid werden von der SB51 nicht angefahren, sondern stattdessen von der verbesserten Linie 560 sowie der neuen Linie 561 bedient. In Windhagen fährt die SB51 direkt durch den Ortskern.

Gegenüber der bisherigen Linie 562 wird das Fahrplanangebot nahezu verdoppelt. Auf der Gesamtstrecke wird an allen Tagen ein Stundentakt angeboten, der montags bis freitags zwischen ca. 6 und 8 sowie 12 und 18 Uhr auf einen Halbstundentakt verdichtet wird. Dazu kommen Zusatzfahrten für den Schulverkehr. In Bad Honnef besteht Anschluss an den Bahnverkehr nach Köln sowie die Stadtbahn nach Bonn.

560 Bad Honnef – Himberg – Aegidienberg – Oberpleis

Die Linie 560 verkehrt weiterhin zwischen Bad Honnef und Oberpleis. Im Bad Honnefer Stadtzentrum wird jedoch die neue Verknüpfungshaltestelle „Hochschule“ angefahren.

Das Fahrplanangebot wird erheblich ausgeweitet. Wie auf der SB51 gibt es an allen Tagen einen Stundentakt mit Verdichtung auf Halbstundentakt montags bis freitags zwischen ca. 6 und 8 sowie 12 und 18 Uhr. In Himberg besteht direkter Anschluss zu den Linien SB51 und 561 für Fahrten von Oberpleis nach Rottbitze, Windhagen, Orscheid und Wülscheid bzw. in der Gegenrichtung. Zusammen mit der SB51 verkehren zwischen Bad Honnef und Himberg zwei Busse pro Stunde, in den Hauptverkehrszeiten sogar alle 10 bis 20 Minuten. Der Streckenabschnitt zwischen Aegidienberg und Oberpleis wird erstmals auch am Wochenende bedient.

dlh
561 Königswinter – Ittenbach – Aegidienberg – Himberg – Orscheid – Wülscheid

Mit der neuen Linie 561 wird zum einen die Anbindung von Orscheid und Wülscheid an den Busverkehr nach Entfall der Linie 562 weiterhin gewährleistet und zum anderen eine ganz neue Direktverbindung aus dem Raum Aegidienberg nach Ittenbach und Königswinter eingerichtet. Dadurch werden außerdem Umsteigeverbindungen von Aegidienberg nach Köln und Bonn um rund zehn Minuten beschleunigt.

Die neue Linie verkehrt an allen Tagen stündlich, zzgl. je einer Zusatzfahrt morgens und mittags an Schultagen. In Himberg besteht eine systematische Verknüpfung mit den Linien 560 und SB51, so dass Orscheid und Wülscheid mit einem Umstieg auch stündlich mit Bad Honnef und Oberpleis verbunden werden. In Königswinter gibt es Anschluss an nach Köln und Bonn.

565 Rhöndorf – Bad Honnef – Rheinbreitbach – Unkel – Erpel – Linz

Die Linie 565 wird an beiden Enden verlängert und so zur neuen Hauptlinie in Nord-Süd-Richtung parallel zum Rhein ausgebaut. Nördlicher Endpunkt wird der Bahnhof Rhöndorf, wo Anschluss an den Schienenverkehr nach Köln und Bonn besteht. Von dort aus geht es zunächst über den Weg der bisherigen Linie 566 bis in den Bad Honnefer Stadtkern, dann weiter nach Rheinbreitbach, Unkel, Erpel und Linz. In Bad Honnef wird außerdem die neue zentrale Haltestelle „Hochschule“ sowie das Einkaufszentrum in Bad Honnef Süd angefahren; in Linz erfolgt eine Verlängerung vom Bahnhof über den Stadtkern bis zum Schulzentrum.

Zwischen Rhöndorf, Bad Honnef und Rheinbreitbach fährt die Linie 565 montags bis samstags tagsüber bis ca. 20 Uhr neu alle 20 statt alle 60 Minuten, so dass Anschluss an alle Stadtbahnen von und nach Bonn entsteht. Auf dem weiterführenden Abschnitt bis Linz sowie auf der Gesamtlinie abends, samstagmorgens und sonntags verkehren die Busse im Stundentakt. Dazu kommen Zusatzfahrten zu den Schulanfangs- und Endzeiten. Betriebsende ist gegen Mitternacht, in den Wochenendnächten fahren die Busse zwei Stunden länger.

566 Bad Honnef – Selhof

Aus der Linie 566 entsteht eine neue Kleinbuslinie, um den engen Selhofer Ortskern verkehrsgerecht anbinden zu können. Die Linie startet an der Stadtbahnstation Bad Honnef, bindet dann das Stadtzentrum an und erreicht Selhof durch die Beueler Straße. In Selhof selbst wird eine neukonzipierte Schleife befahren, so dass der obere Ortsbereich entlang der Karl-Simrock-Straße erstmals überhaupt Anschluss an das Busnetz erhält.

Die Linie verkehrt täglich bis gegen 21 Uhr i.A. im Halbstundentakt bzw. samstag- und sonntagmorgens stündlich. Wichtig: Der Bahnhof Bad Honnef wird mit einer neuen Haltestelle auf der Brücke und nicht auf dem Bahnhofsvorplatz bedient, da die Fahrzeit sonst für den Halbstundentakt zu lang wäre. Abends gibt es ganze neue Fahrmöglichkeiten mit dem Anruf-Sammeltaxi nach Selhof. Mit diesem wird außerdem die Anbindung nach Bad Honnef Süd aufrechterhalten (s. Linie 586).

567 Bad Honnef – Breite Heide – Rheinbreitbach

Die zum 01.01.2021 zunächst nur mit einzelnen Fahrten an Schultagen eingerichtete Linie 567 erhält ab August ein vollwertiges Angebot. Zusätzlich zu den Schulfahrten gibt es dann montags bis freitags den ganzen Tag über bis gegen 19 Uhr eine stündliche Verbindung mit Kleinbussen. Abends und am Wochenende verkehrt die Linie ebenfalls stündlich als TaxiBus nach Voranmeldung. Damit erhalten der Rheinbreitbacher Ortsteil Breite Heide sowie das Wohngebiet um die Bad Honnefer Rheinfähre eine regelmäßige Busanbindung. Im Gewerbegebiet Rheinbreitbach wird eine zusätzliche Haltestelle eingerichtet.

586 Anruf-Sammeltaxi Bad Honnef

Der Fahrplan des Anruf-Sammeltaxis wird auf das neue Busnetz abgestimmt. Wichtigste Aufgabe ist weiterhin der Spätverkehr von Bad Honnef nach Aegidienberg sowie grenzüberschreitend weiter nach Rheinland-Pfalz nach Betriebsschluss der Linien 560 und SB51 gegen 22 Uhr. In den Wochenendnächten wird das Angebot bis ca. 4 Uhr ausgedehnt, wobei stets Anschluss an die Nachtfahrten der Stadtbahnlinie 66 aus Bonn besteht.

Eine ganz neue AST-Verbindung wird zwischen Selhof und Bad Honnef Süd (Haltestelle „Berck-sur-Mer-Str.“) zum Ersatz des entsprechenden Teilstücks der Buslinie 566 eingerichtet. Diese AST-Verbindung ist auf den Einkaufsverkehr abgestimmt und kann montags bis samstags zwischen 9 und 18 Uhr alle 30 Minuten angefordert werden. Dagegen entfallen die AST-Verbindungen innerhalb des Stadtbezirkes Aegidienberg sowie zwischen Bad Honnef und Rheinbreitbach zugunsten der verbesserten Buslinien 561, 565 und 567.

In den Zielorten verkehrt das AST stets zu jedem gewünschten Punkt, d.h. bis vor die Haustür. Dies ist vor allem bei nächtlichen Fahrten sowie Rückfahrten nach Selhof nach Einkäufen nützlich. Es gilt der AST-Spezialtarif des VRS, Fahrtwünsche müssen 60 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrtzeit per Telefon oder App angemeldet werden.

596 Schulverkehr Bad Honnef

Die Anbindung der weiterführenden Schulen in Bad Honnef wird neu geordnet, wobei gleichzeitig eine Ausweitung der Kapazitäten erfolgt. Zwischen Bad Honnef und dem Bergbereich gibt es zu den wichtigsten Schulanfangs- und Endzeiten Zusatzfahrten der Linien SB51 und 560, die direkt von bzw. zur Haltestelle „Feuerschlößchen“ verkehren. Dazu kommen Busfahrten mit der neuen Liniennummer 596 für weitere Rückfahrmöglichkeiten. Außerdem werden mit der Linie 596 weiterhin umsteigefreie Fahrmöglichkeiten für Orscheid und Wülscheid zu Schulbeginn und Schulende der Bad Honnefer Schulen gewährleistet.

Die Linie 565 nach Rheinbreitbach, Unkel und Linz erhält zu den Stoßzeiten zusätzliche Fahrten. Wichtig: Die weiterführenden Bad Honnefer Schulen werden von der Linie 565 aufgrund des neuen Linienweges von und nach Rhöndorf ausschließlich über die Haltestelle „Am Brünnele“ an der Hauptstraße angebunden, und nicht mehr mit der Haltestelle „Feuerschlößchen“. Fahrmöglichkeiten zwischen Rheinbreitbach und der Fähre Nonnenwerth stellt die Linie 567 her.

Der Grundschulverkehr Bad Honnef bleibt zunächst unverändert. Lediglich die bislang mit der Linie 560 hergestellte morgendliche Verbindung von Brüngsberg zur Grundschule Aegidienberg fährt neu als Linie 596.

Weitere Veränderungen in der Verbandsgemeinde Asbach:
539 Oberpleis – Berghausen – Buchholz – Asbach – Neustadt (Wied)

Die Linie 539 wird von Asbach nach Neustadt (Wied) verlängert. Angeboten wird zunächst ein Grundangebot montags bis freitags bis ca. 17 Uhr mit Abstimmung auf die Schulzeiten in Neustadt. Damit wird insbesondere die Direktverbindung vom Gymnasium Neustadt nach Limbach und Buchholz wiederhergestellt.

Bitte beachten Sie, dass auf der Linie 539 wegen Straßenbauarbeiten ab dem Fahrplanwechsel am 18.08.2021 zunächst noch ein Umleitungsfahrplan mit veränderten Fahrzeiten besteht.

562 Windhagen – Asbach – Neustadt (Wied)

Unter der Liniennummer 562 finden sich ab Schuljahresbeginn in Rheinland-Pfalz die bisherigen Schulbusfahrten innerhalb der Verbandsgemeinde Asbach zu den Schulstandorten Asbach und Neustadt (Wied). Angebunden werden damit die nicht von den Linien SB51, SB52, 539 und 564 bedienten kleineren Ortschaften. Durch die Überführung des Schulbusverkehrs in die Linie 562 ist eine flexible Nutzung aller Buslinien in Asbach mit VRM-Schülertickets möglich.


Weitere Veränderungen in der Verbandsgemeinde Unkel:

 

568 Unkel – Bruchhausen

Analog zur Linie 567 erhält auch die Linie 568 nach Bruchhausen montags bis freitags ein stündliches Angebot mit Kleinbussen, in den Hauptverkehrszeiten gibt es sogar zwei Fahrmöglichkeiten pro Stunde (morgens bergab, nachmittags bergauf). Der Kleinbuseinsatz ermöglicht außerdem einen in beiden Richtungen einheitlichen Linienweg über Erpel und Orsberg. Damit wird eine Anbindung der Fähre in Erpel sowie des Einkaufszentrums in Unkel in beiden Fahrtrichtungen sichergestellt. Zwischen Unkel und Erpel verstärkt die Linie 568 außerdem die Linie 565 zu zwei stündlichen Fahrmöglichkeiten. Am Bahnhof Unkel bestehen abgestimmte Anschlüsse an den Bahnverkehr.


Weitere Veränderungen in der Stadt Königswinter

 

513 Oberpleis – Birlinghoven – Siegburg
535 Oberpleis – Birlinghoven – Sankt Augustin

Die Schulfahrten zwischen Uthweiler und der Grundschule Oberpleis sind neu in der Linie 513 und nicht mehr in der Linie 535 enthalten. Außerdem gibt es auf der Linie 513 zwei zusätzliche Fahrten von Siegburg nach Oberpleis in den Hauptverkehrszeiten. Dadurch werden zu Schulanfang und Schulende in Oberpleis zusätzliche Kapazitäten angeboten.

Die Linie 535 erhält am Wochenende veränderte Abfahrtzeiten, da sich die Buslinien in Oberpleis neu zur Minute 30 treffen und Anschluss in alle Richtungen herstellen. Die Betriebsaufnahme erfolgt samstags ca. eine Stunde und sonntags ca. zwei Stunden früher als bisher.

520 Oberpleis – Thomasberg – Niederdollendorf

In den Abendstunden sowie am Wochenende in den frühen Morgenstunden kommt es zu Zeitverschiebungen bei einzelnen Fahrten. Samstagmorgens wird ein zusätzliches Fahrtenpaar eingerichtet.

521 Oberpleis – Ittenbach – Königswinter

Abends und am Wochenende gibt es veränderte Abfahrtzeiten, da sich die Buslinien in Oberpleis neu zur Minute 30 treffen. Die Betriebsaufnahme erfolgt samstags ca. eine Stunde und sonntags ca. zwei Stunden früher als bisher.

Zwischen Königswinter, der Margarethenhöhe und Ittenbach wird die Linie 521 von der neuen Linie 561 ergänzt. Dadurch kann das Platzangebot in den Hauptverkehrszeiten gesteigert werden und am Wochenende gibt es zwei statt eine Fahrmöglichkeit pro Stunde. Letzteres schafft eine deutlich verbesserte Anbindung des Siebengebirges im Freizeitverkehr.

525 Oberpleis – Westerhausen – Hennef

Die Linie erhält neue Abfahrtzeiten zur Verbesserung der Anschlüsse in Hennef und Oberpleis. Der 30-Minuten-Takt in den Hauptverkehrszeiten wird auf einen längeren Zeitraum ausgedehnt und neu auch an Ferientagen angeboten. Ab Oberpleis verkehren die ersten Fahrten samstags und sonntags jeweils zwei Stunden früher als bisher.

Schulfahrten zwischen Frohnhardt und der Grundschule Oberpleis erfolgen neu mit der Linie 598.

536 Oberpleis – Berghausen – Sassenberg
539 Oberpleis – Berghausen – Buchholz – Asbach – Neustadt (Wied)

Die Linie 536 erhält am Wochenende veränderte Abfahrtzeiten, da sich die Buslinien in Oberpleis neu zur Minute 30 treffen und Anschluss in alle Richtungen herstellen. Gleichzeitig wird samstags ein durchgehender Stunden- statt Zweistundentakt eingerichtet. Die Betriebsaufnahme erfolgt samstags ca. zwei Stunden früher.

Die nur montags bis freitags verkehrende Linie 539 erhält einen optimierten Fahrplan, so dass sich zusammen mit der Linie 536 den ganzen Nachmittag über ein angenäherter Halbstundentakt von Oberpleis nach Berghausen und Eudenbach ergibt. Außerdem wird die Linie von Asbach nach Neustadt (Wied) verlängert.

537 Oberpleis – Oelinghoven – Stieldorf – Bonn

Abends und am Wochenende gibt es veränderte Abfahrtzeiten, da sich die Buslinien in Oberpleis neu zur Minute 30 treffen. Dadurch entstehen außerdem zusätzliche Bahnanschlüsse von und nach Köln am Bahnhof Bonn-Beuel. Die Betriebsaufnahme erfolgt samstags und sonntags jeweils ca. eine Stunde früher als bisher. In den Wochenendnächten werden neue Spätfahrten gegen 0:30 Uhr ab Oberpleis bzw. 1:30 Uhr ab Bonn Hbf eingerichtet. Außerdem kommt es zu Anpassungen bei einzelnen Schulfahrten.

541 Oberpleis – Rauschendorf – Stieldorf – Königswinter

Montags bis freitags werden zusätzliche Fahrten in den Morgenstunden zur Realisierung eines durchgängigen 30-Minuten-Taktes eingerichtet. Daneben gibt es Zeitverschiebungen abends und am Wochenende sowie Anpassungen bei einzelnen Schulfahrten.

560 Oberpleis – Aegidienberg – Bad Honnef

Die Linie 560 erhält erstmals überhaupt Fahrten am Wochenende sowie außerdem ein ausgeweitetes Angebot montags bis freitags (Details s. Bad Honnef).

598 Schulverkehr Königswinter

Die Fahrten von und zur Grundschule Oberpleis verkehren neu auch über Frohnhardt, Sand und Bennerscheid.

Die beiden morgendlichen Fahrten aus dem Raum Stieldorf/Vinxel/Rauschendorf/Uthweiler/Bockeroth nach Oberpleis entfallen zugunsten neuer Fahrten auf den Linien 513, 537 und 541. Dadurch können zu Schulbeginn zusätzliche Kapazitäten bereitgestellt werden.

hcw
hcw

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein