Vernetzen

Königswinter

Neujahrsempfang der SPD Königswinter mit Rolf Mützenich

Beitrag

| am

v.l. Rolf Mützenich, Friedrich Benze, Karin Klink, Dr. Hans-Peter Reichel und Dietmar Tendler

Königswinter. Über 60 Gäste konnte die Vorsitzende der SPD Königswinter, Karin Klink, in diesem Jahr zum traditionellen Neujahrsempfang der Königswinterer Sozialdemokraten am Samstag im Gasthaus Otto in Königswinter-Thomasberg begrüßen. Neben den Mitgliedern waren in diesem Jahr zum ersten Mal zahlreiche Vereinsvertreter aus Königswinter eingeladen. Das Datum für den Empfang war von der SPD bewusst ausgewählt worden: Genau 100 Jahre zuvor, am 19. Januar 1919 konnten erstmalig Frauen in Deutschland an den Wahlen zur Nationalversammlung teilnehmen.

Nach den Begrüßungen sprach der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Dietmar Tendler, ein Grußwort, in dem er unter anderem auf die wichtige Rolle des Kreises bei beispielsweise Fragen des öffentlichen Personennahverkehrs einging. Als Hauptredner war dieses Jahr Rolf Mützenich, Bundestagsabgeordneter aus Köln und außenpolitischer Experte der Bundestagsfraktion, eingeladen. In seiner Rede betonte Mützenich mit eindrucksvollen Worten die außenpolitischen Herausforderungen Deutschlands – unter anderem die besondere deutsche Rolle im Hinblick auf die Beziehungen zwischen Russland und der Nato.

Nach der Aussprache im Anschluss an Mützenichs Rede, konnte die SPD-Vorsitzende Karin Klink noch zwei Ehrungen für jeweils 50-Jahre SPD-Mitgliedschaft vornehmen: Dr. Hans-Peter Reichel aus Heisterbacherrott und Friedrich Benze aus Vinxel konnten beide von ihrem Eintritt in die SPD im Vorfeld auf die Bundestagswahl 1969 berichten, bei der mit Willy Brandt erstmalig ein Sozialdemokrat ins Bonner Bundeskanzleramt einziehen konnte.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Königswinter

Rhein-Sieg-Kreis ohne Grenzen – Extremläufer schlägt Brücke über den Rhein

Beitrag

| am

Königswinter/Rhein-Sieg – Ein besonderes Ereignis fand heute Mittag am Fähranleger in Niederdollendorf statt. Ausdauersportler Heinz Jäckel traf dort beim Rhein-Sieg-Jubiläumslauf über 56 Kilometer von Windeck bis Rheinbach auf den Landrat Sebastian Schuster und den Königswinterer Bürgermeister Peter Wirtz.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Unter dem Motto „Links und Rechts des Rheins – alles eins“ macht der 71-Jährige deutlich, dass der Rhein keine Grenze durch den Kreis zieht.

Seit mehr als 50 Jahren ist der gebürtige Herner im Rhein-Sieg-Kreis zu Hause und nahm an unzähligen Marathons teil.

Weiterlesen

Königswinter

Haus nach Dachstuhlbrand unbewohnbar

70 Kräfte der Feuerwehr Königswinter verhinderten ein Übergreifen der Flammen

Beitrag

| am

Nach dem Brand ist das Haus zurzeit unbewohnbar | Foto: Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Königswinter-Oberpleis – Zu einem Großeinsatz der Königswinterer Feuerwehr kam es heute Nachmittag in der Boserother Straße in Königswinter-Oberpleis. Dort stand in einem Haus der Dachstuhl in Flammen. Die Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen.

Da die Flammen bereits aus dem Dach schlugen, sah die Feuerwehr die Gefahr einer Brandausbreitung auf ein Nachbargebäude und alarmierte weitere Einheiten. Durch einen massiven Außenangriff mit 4 Rohren sowie einem weiteren Rohr über die Drehleiter konnte um 15:36 Uhr von Einsatzleiter Michael Bungarz “Feuer in der Gewalt” an die Leitstelle gemeldet werden.

Das Gebäude war in Fertigbauweise erstellt, was die weiteren Löscharbeiten erschwerte. Ebenso gingen zusätzliche Gefahren von einer Photovoltaikanlage aus. Zurzeit laufen immer noch Löscharbeiten.

Das Haus ist derzeit unbewohnbar, die zwei Bewohner kamen privat unter. Zur Brandursache ermittelt die Polizei Bonn.

Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter war mit bis zu 70 Kräften der Einheiten Uthweiler, Oelberg, Ittenbach, Bockeroth, Eudenbach und Oberdollendorf vor Ort. Neben dem städtischen Rettungsdienst kam weitere Unterstützung durch das Ordnungsamt.

Weiterlesen

Königswinter

Tambourcorps „Siebengebirge“ zu Gast bei REWE

Beitrag

| am

Königswinter – Der Tambourcorps „Siebengebirge“ Thomasberg stellte am 06. Juli in der Engagement-Ecke von REWE Bock seine Künste vor.

Grund war das Kooperationsprojekt zwischen REWE Wolfgang Bock und „Forum Ehrenamt – Freiwilligenagentur für Königswinter“, das einmal im Monat ehrenamtlichen Vereinen die Möglichkeit gibt, sich im Markt zu präsentieren.

Der Tambourcorps wurde als engagierter Musikverein für traditionelle Spielleutemusik gegründet. Er bietet dabei verschiedene Instrumente wie Querflöten, Marschtrommeln oder die Lyra an. Als Regimentsspielmannszug der KG Siegburger-Funken Blau-Weiß tritt der Thomasberger Tambourcorps bereits erfolgreich in Deutschland und sogar über dessen Grenzen hinaus auf. Vor allem in der Karnevalszeit ist der Spielmannszug sehr gefragt und spielte u.a. schon bei der Proklamation des Hannoveraner Prinzenpaares.

Gefragt ist der Musikverein auch bei zahlreichen Schützenfesten in Köln und Bonn. Bei solchen Ereignissen kommen die Musiker aber auch gerne ins Gespräch mit interessierten Menschen.

Gesucht werden immer neue Mitglieder unabhängig jeden Alters. Die Ausbildung zum Musiker wird vollständig durch den Verein bezahlt. Dazu werden auch Standarten- und Schellenbaumträger benötigt. Interessierte können sich unter www.tc-thomasberg.de über das Corps informieren. (lvs)

 

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Juli, 2019

23Jul19:0021:00Zero Waste Bonn Neulingstreffen + Brainstorming

26Jul18:0020:00Critical Mass Bonn

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 47 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X