Nikolaus begeistert Rheinbreitbacher Gartenfreunde

0
202
Der Vorsitzende Norbert Buchbender begeisterte die Rheinbreitbacher Gartenfreunde im prächtigen Gewand des Nikolaus in Versform mit Geschichten und Anekdoten aus dem Vereinsleben.

Rheinbreitbach. Endlich konnte in die traditionelle Nikolausfeier des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Rheinbreitbach nach zweijähriger Corona-Pause wieder durchgeführt werden. Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung des Vorstands in die Villa von Sayn gefolgt. Am Ende hat niemand den Weg bereut. Denn es wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Zur Einstimmung intonierte Pianist Jo Raile Adventslieder, die von allen kräftig mitgesungen wurden. Dann präsentierte Josef Weich, stellvertretender Vorsitzender des OGV, das Jahresprogramm 2023. Mitte Mai führt eine dreitägige Busfahrt ins Emsland und ins Ammerland mit Besichtigung der Meyer Werft in Papenburg und dem Besuch der weltweit größten Rhododendren-Schau „Rhodo“ in Westerstede. Zur Bundesartenschau nach Mannheim wird ein Tagesausflug angeboten. An jedem ersten Mittwoch im Monat gibt es einen Fachvortrag zu gartenbaulichen Themen. Wanderwart Josef Schneider bereitet wieder Ganz- und Halbtags-Touren vor. Der Verein will sich auch wieder am Karnevalsumzug am 19. Februar beteiligen, diesmal als Blumenwiese.

Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Nikolaus. Dabei gab der Vorsitzende Norbert Buchbender im prachtvollen Bischofsgewand mit langem weißen Bart und original holländischen Holzschuhen nicht nur einen Rückblick auf die zurückliegenden schweren Corona-Jahre. Er ließ auch die wieder aufblühenden Aktivitäten im Jahr 2022 Revue passieren. Seiner Vorgängerin Kartini Klein und anderen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern dankte er für ihren langjähriges erfolgreichen Einsatz für den Gartenbauverein. Dabei begeisterte der Nikolaus nicht nur durch sein beeindruckendes Äußeres, sondern auch damit, dass er viele Anekdoten und Scherze einfließen ließ und dies alles in flüssiger Versform vortrug. Schließlich überreichte er jedem Besucher einen leckeren Wecken, von denen viele das adventliche Beisammensein der Rheinbreitbacher Gartenfreunde nicht überstanden.

Heinz Schmitz

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein