offene gärten
Screen: https://www.offene-gartenpforte-rheinland.de/

Bonn – Nach langer Corona-bedingter Pause öffnen Gartenbesitzer*innen im Rheinland am Samstag, 18. September, und am Sonntag, 19. September 2021, wieder ihre Pforten für Interessierte.

An dem Wochenende können Gartenfans insgesamt 37 grüne Oasen im südlichen Rheinland entdecken: Neun in Bonn, elf im Rhein-Sieg-Kreis, fünf im Rhein-Erft-Kreis, vier im Kreis Neuwied, jeweils zwei im Oberbergischen Kreis und im Westerwaldkreis sowie jeweils einen in Köln, Leverkusen, der Städteregion Aachen und im Kreis Euskirchen. Informationen zu den teilnehmenden Gärten gibt es unter www.offene-gartenpforte-rheinland.de.

Der Eintritt in die Gärten ist kostenlos. Benötigt wird ein Mund-Nase-Schutz, der überall dort zu tragen ist, wo die Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Ein „3G-Nachweis“ ist nicht notwendig. Weitere Informationen unter www.bonn.de/offene-gartenpforte.

Die Aktion “Offene Gartenpforte” wurde im Rheinland 2002 ins Leben gerufen und geht auf eine Initiative in England aus dem Jahre 1927 zurück. Das Amt für Umwelt und Stadtgrün der Stadt Bonn übernimmt seit 2006 die Koordination für das südliche Rheinland. Für das nördliche Rheinland ist die Stiftung Schloss Dyck federführend zuständig.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein