Vernetzen

Linz

Ohne Führerschein in Schlangenlinie über die B42

Beitrag

| am

Linz. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in Linz und in Kasbach durch unbekannte Täter insgesamt sieben Gullydeckel ausgehoben. Es war großes Glück, dass es zu keiner Schädigung von Verkehrsteilnehmern kam, so die Polizei. Die aufgefundenen Gullydeckel wurden durch die Beamten wieder eingesetzt. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Linz per Email pilinz@polizei.rlp.de oder unter der Telefonnummer 02644-9430, erbeten.

Rheinbreitbach- Einbruch in Gartenlaube

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Einbruch in einem Gartenhaus in der Straße “Am Sand” in Rheinbreitbach, in dessen Verlauf neben einer Motorsäge und Werkzeug auch ein Mofa entwendet wurde. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Linz per Email pilinz@polizei.rlp.de oder unter der Telefonnummer 02644-9430, erbeten.

Unkel – Trunkenheitsfahrt ohne Fahrerlaubnis

Am Samstagabend gegen ca. 22:30Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer einen PKW, der in Schlangenlinien auf der B42 gefahren sein soll. Im Rahmen der polizeilichen Kontrolle des französischen Kleinwagens mit Westerwälder Zulassung wurden insgesamt sieben Personen im Fahrzeug entdeckt. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen deutlich erhöhten Wert. Der Fahrer hatte keinen Führerschein.

Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Kreis u. Region

Wegen Erdogan-Bild: Linzer Bürgermeister übt Zensur und entschuldigt sich dann

Beitrag

| am

Fiel kurzzeitig der Zensur zum Opfer: Erdogan-Bild des Kölner Künstlers Ali Zülfikar | Foto: Zygmunt Gajewski

Linz. Kunstskandal in Linz am Rhein! Bürgermeister Hans Georg Faust ließ am Wochenende zunächst ein Werk des Kölner Künstlers Ali Zülfikar in der Stadthalle abhängen, das den türkischen Präsidenten Erdogan zeigt. Auf dem Bild wird Erdogan mit einer Brille dargestellt, in deren Gläser sich links Krieg, rechts der kurdische Politiker Selahattin Demirtas widerspiegeln. In einer Hand hält Erdogan ein Heiliges Buch mit seinen Fingerabdrücken. Darunter rechts befindet sich ein etwas größerer Stempelabdruck mit der dreiteiligen Inschrift „Erdo-Bananen Republik”.

Die Vorsitzende des Kunstvereins KLIO, Dr. Denise Steger, stellte die Werke für die Ausstellung zusammen und informierte den Künstler über die Entscheidung: „Da Dein Kunstwerk bereits in allen türkischen Medien ist, hat sich das türkische Generalkonsulat bei unserem Bürgermeister Herrn Dr. Hans Georg Faust beschwert und verlangt, dass das Kunstwerk nicht aufgehängt wird. Da es sich um eine Veranstaltung der Stadt Linz handelt, kann ich nichts dagegen unternehmen. Der Bürgermeister hat leider zu große Angst wegen der Sicherheit der Ausstellung und möglichen Prozessen…“

“Nach dieser Nachricht war ich sehr wütend und bin nach Linz am Rhein gefahren”, so Zülfikar. Er sich mit dem Linzer Bürgermeister. Danach beschloss er, sein Kunstwerk mit dem Untertitel „Zensiert von der Stadt Linz“ auszustellen.

Zülfikar: “Hier in Deutschland ist mit Artikel 5 des Grundgesetzes Kunstfreiheit garantiert. Seit 1993 stelle ich meine Kunstwerke in über 170 nationalen und internationalen Einzel- und Gemeinschafts-Ausstellungen und in Museen aus. Bis jetzt habe ich so etwas noch nie erlebt.”

Zülfikar hängte seine Zeichnung mit dem Hinweis “Zensiert” auf | Foto: Zygmunt Gajewski

 

Wenn man sich künstlerisch mit politischen Themen beschäftigt, müsse es möglich sein, verwerfliches Verhalten öffentlicher Personen künstlerisch auszudrücken. In manchen Fällen seien die Verwerfungen so groß, “dass man die Form des Karikierens wählen muss”, erklärt der Künstler.

Am Sonntag sei der Linzer Bürgermeister laut Zülfikar zurückgerudert und habe ihm mitgeteilt, “dass er bezüglich der Zensur meines Kunstwerkes eine falsche Entscheidung getroffen hat. Er hat sich diesbezüglich entschuldigt. Das Kunstwerk darf ab sofort in der Linzer Stadthalle, bis zum Ende der Ausstellung, gezeigt werden”.

Morgen Nachmittag wird Zülfikar in der Stadthalle selbst anwesend sein.

Ali Zülfikar und Stadtbürgermeister Hans Georg Faust vor dem umstrittenen Werk. Später zeigte Faust Größe und entschuldigte sich | Foto: Zygmunt Gajewski

Weiterlesen

Linz

Bahnhof Linz: Geld futsch. Polizei sucht ca. 70-jährigen sportlichen Mann

Beitrag

| am

Linz – Eine 72-jährige Frau vergaß am Dienstagmorgen gegen 10:15 Uhr ihre Handtasche in der Wartehalle des Linzer Bahnhofs. Als sie auf dem Weg Richtung Köln das Fehlen ihrer Handtasche bemerkte, stieg sie in Unkel wieder aus und fuhr zurück. Allerdings war die Tasche nicht mehr dort, wo sie sie vergessen hatte.

Die herbeigerufene Polizei fand sie schließlich in der Toilette der Bahnhofsgaststätte, allerdings fehlte ein dreistelliger Geldbetrag.

Zeugen berichteten von einem Mann, der die Tasche an sich genommen haben soll. Er habe sie am Bahnhofskiosk abgeben wollen.

Die Polizei bittet den Finder, sich umgehend bei ihr in Linz zu melden. Der Finder wird wie folgt beschrieben: Ca. 70 Jahre alt, 180 cm groß, sportlich, graue kurze Haare, bekleidet mit einem Anzug, gepflegtes Erscheinungsbild.

Weiterlesen

Linz

Diebe klauten hochwertige Autoreifen

Beitrag

| am

PKW

Linz. In der Nacht vom 17. auf 18.10.18 wurden zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage in der Asbacher Straße in Linz hochwertige Aluminiumfelgen mit Reifen von PKW abmontiert. Dabei wurden die Fahrzeuge jeweils auf Steinen beziehungsweise Hölzern “aufgebockt”. Die Fahrzeuge standen auf den Anlagen von Autohäusern.

Die Polizei Linz bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, Personen oder Fahrzeugen: Polizeiinspektion Linz/Rh., Telefon: 02644-9430.

Weiterlesen

Tipps

Werbung & Veranstaltungstipps


Urselhofer Musikanten

Kölschrock und Krätzchen24. November 2018
Noch 5 Tage.

November, 2018

24Nov20:0022:00Die Urselhofer kommen

30Nov20:3022:30Weiberabend mit der "Puderdose"

StraßenNews

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X