Operngala 2022 – Noch Restkarten erhältlich

0
Operngala 2019 - Foto: Thilo Beu

Bonn – Corona hat die Welt grundlegend verändert. Zweimal wurde die Operngala Bonn für die Deutsche AIDS-Stiftung aus Gründen des Gesundheitsschutzes abgesagt. Nun ist sie zurück in Bonn.

Anzeige

In diesem Jahr steht die Jubiläums-Operngala Bonn leider im Zeichen des Krieges in der Ukraine. Die Initiatoren Arndt und Helmut Andreas Hartwig und die Veranstalter Deutsche AIDS-Stiftung und Theater Bonn haben darauf schnell reagiert: Die Musik spannt mit Beethovens Friedens- und Freiheitsoper Fidelio, mit „Lili Marleen“ von Simone Kermes interpretiert, mit „O Fortuna“ aus der Carmina Burana und mit der „Ode on Freedom“ aus der aktuellen CD von Abba, einen weiten Bogen an freiheitsbewegter Musik. In den Talk-Blöcken wird das Thema ebenfalls aufgegriffen.

Einzigartige Solidaritätsschleife

In dieser besonderen Situation wurde sogar das Logo der Operngala Bonn, die Rote Solidaritätsschleife gegen HIV, abgeändert. Die Rote Schleife zeigt nun an einem Schleifenende die ukrainischen Nationalfarben. „Mit dem Programm und der Roten Aids-Schleife, erstmalig zum Teil in den Farben der Ukraine, setzen wir ein Zeichen gegen Krieg und für Frieden in Freiheit und Selbstbestimmung. Dass sich so viele Künstlerinnen und Künstler gemeinsam mit uns für dieses Ziel einsetzen, erfüllt uns mit großer Freude“, sagen Arndt und Helmut Andreas Hartwig. „Neben dem schrecklichen Kriegsgeschehen vergessen wir jedoch nicht das große Anliegen der Operngala Bonn: Den Aufruf zum Schutz vor HIV und Aids. Denn HIV und Aids sind immer noch nicht heilbar.“

Bekannte Stars kommen zur Operngala Bonn in die Bundesstadt

Der bekannte Entertainer und Moderator Johannes B. Kerner führt durch den Gala-Abend. Der Weltklasse-Jazz-Trompeter und Produzent Till Brönner übernimmt die Schirmherrschaft der Veranstaltung und steht mit Beethoven Orchester Bonn und seiner Band selbst auf der Bühne. Im Mittelpunkt des musikalischen Programms stehen das Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung des kanadischen Dirigenten Jacques Lacombe und der Opernchor des Theater Bonn unter der Leitung von Marco Medved.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet eine erlesene Mischung der bekanntesten Arien, Duetten und Quartetten aus über 200 Jahren Operngeschichte, gesungen von Solistinnen und Solisten der größten Bühnen der Welt. Es singen: Raffaele Abete (Tenor), Lidia Fridman (Sopran), Ioan Hotea (Tenor), Giorgos Kanaris (Bariton), Nadezha Karyazina (Mezzosopran), Simone Kermes (Sopran), Rocio Perez (Sopran), und Nahuel di Pierro (Bass). Außerdem tanzen Kiyoka Hashimoto und Masayu Kimoto vom Wiener Staatsballett. Alle Künstlerinnen und Künstler treten ohne Gage auf. Damit unterstützen sie die Deutsche AIDS-Stiftung und beteiligen sich großzügig am Erlös der Operngala Bonn.

„Auf wunderbare Weise verbindet diese Veranstaltung, die trotz

Coronabedingter Zwangspause eine feste Größe im gesellschaftlichen und kulturellen Leben darstellt, musikalischen Hochgenuss mit herausragendem Engagement für ein immer noch wichtiges Thema. Wir vom Theater Bonn freuen uns, auch in diesem Jubiläumsjahr als Gastgeber an der Ausrichtung beteiligt zu sein und die Besucherinnen und Besucher bei uns im Opernhaus begrüßen zu dürfen“, so Dr. Bernhard Helmich, Generalintendant des Theater Bonn.

Erlös für HIV-Gesundheitsförderung sowie für HIV-positive und aidskranke Menschen

„Wir sind allen sehr dankbar, die sich für unsere Gala und das Thema HIV und Aids einsetzen. Denn die Operngala Bonn gehört zu den wichtigsten Benefiz-Formaten unserer Stiftung. Nur weil so viele Gäste am 14. Mai in die Oper kommen und weil wir jedes Jahr auf engagierte Künstlerinnen und Künstler zählen können, wird aus einem Abend ein großartiges wohltätiges Ereignis“, sagt Dr. Kristel Degener, Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung.

Ein Teil der Spenden geht an das Zentrallager Sachspenden Bonn (ZeSaBo) für Menschen aus der Ukraine, die nach Bonn und in die Region kommen. Die Deutsche AIDS-Stiftung hilft außerdem geflüchteten, HIV-positiven Menschen mit einem Dolmetscherfonds für HIV-Beratungsstellen. Denn HIV ist ein sensibles Thema, bei dem es auf Zwischentöne ankommt. Die aus ihrer Heimat geflüchteten Menschen brauchen ukrainisch sprechende Vertrauenspersonen. Mit einem weiteren Teil der Erlöse werden HIV-Aufklärungs-Projekte in Bonn, der Region und in Mosambik gefördert.

Karten für die Operngala Bonn

Wenige Karten sind noch erhältlich bei der Theaterkasse unter Telefon 0228 / 77 80 08, E-Mail: theaterkasse@bonn.de sowie bei www.bonn-ticket.de. Eine Warteliste ist eingerichtet. Premiumkarten sind bereits ausverkauft.
Der Zugang zum Opernhaus am Abend des 14. Mai 2022 unterliegt den dann gültigen Corona-Regelungen. Informationen dazu stehen auf der Webseite von Theater Bonn unter www.theater-bonn.de.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein