Bad Honnef

Parkscheinautomaten beschädigt – 23 Strafanzeigen gestellt

Bad Honnef |In den vergangenen Tagen wurden Parkscheinautomaten der Stadt Bad Honnef durch Graffiti-Schmierereien beschädigt. Die Stadt bittet die Bevölkerung nun um Mithilfe, damit die Straftaten aufgeklärt werden können.

„Offensichtlich ist den Sprayerinnen und Sprayern nicht bewusst oder sie nehmen es in Kauf, dass es sich hierbei um Sachbeschädigungen handelt, die sie an fremdem Eigentum begehen“, sagte Erste Beigeordnete Cigdem Bern. Die Entfernung der Graffitis sei nur mit großer Mühe und unter hohem Kostenaufwand möglich, so Bern.

Die Stadt bittet bei der Suche nach den Tätern die Bevölkerung um Mithilfe. Jede noch so nebensächliche Beobachtung könne ein “kleiner Mosaikstein im Aufbau einer Beweiskette sein, um die Täterinnen und Täter zu überführen, ihrer Strafe zuzuführen und vor allem für ihr illegales Handeln in Regress zu nehmen”.

Das Ordnungsamt hat laut Pressestelle in den vergangenen Tagen 23 Strafanzeigen gestellt. Es gelte, dem Graffiti-Unwesen Einhalt zu gebieten.

Hinweise und Anzeigen nimmt das Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef unter der Rufnummer 02224/184-158 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

  1. Es ist schon Komisch, wenn bei der Stadt etwas beschädigt wird, kommt es an die Öffentlichkeit. Wie oft schon, habe ich die Graffiti-Schmierereien bei der Kita die Wolkenburg entfernt. Ich kann es gar nicht mehr zählen ! Der Parkplatz der Kita ist jede Woche voll Müll. Dazu kommt, das auf dem Spielplatz neben der Kita, regelmäßig Drogen Konsumiert werden ! Wenn man das Ordnungsamt anspricht, wird an das Rathaus verwiesen & gesagt wir machen schon. Fragt man, was kann gegen die Raserei auf den Straßen gemacht werden, kein Kommentar ! Oder gehen Sie zur Polizei. Wofür ist das Ordnungsamt da, frage ich mich dann ? z.B. auf der Menzenbergerstraße, hoch oder runter. wir bis zu 100 beschleunigt ! Oder noch überholt. Oder es werden richtig die Motoren auf gedreht. Echt toll für alle Anwohner. Sagt man etwas, wird man noch bedroht ! Muss erst etwas passieren ? Kann man nicht ab & zu einen Blitzer auf stellen, oder die Fahrbahn mit Hubbeln aus statten, oder verengen ? Anbei bemerkt – seit die Automaten an den Straßen stehen, sind zwar viele Parkplätze vorhanden, aber keiner geht mehr in die innen Stadt ! Alle Beschwerden sich über den Online Handel, dieser würde die Geschäfte & Städte nicht gut tun. Was macht man, ein Internetshop für Bad Honnefer Unternehmer. Eine Lebensmittelversorgung für innen Stadt, da sollte man sich mal dran geben. Das ist das was gebraucht wird. Ich bin vor sehr langer Zeit hier hin gezogen, aus über Zeugung, heute frage ich mich jeden Tag aufs neue, was die Stadt wirklich für die Bürger macht !

  2. Lieber J.F.,
    die Mitarbeiter des Ordnungsamtes und des Rathauses arbeiten hart dafür um die, dank der Dachmarke, nun in Massen in die Innenstadt strömenden, auswärtigen Kunden des Einzelhandels mit Parkraum zu versorgen.
    Die Anwohner können ja auf die Parkplätze z.B. im Bereich der Flüchtlingsunterkunft oder des Schwimmbades ausweichen, jedenfalls solange dort noch keine Groschengräber stehen. Drogen und Kriminalität sind doch
    eher Einzelfälle in unserer Stadt, man muss halt Prioritäten setzen. (Ironie)

    1. Lieber R.H.
      1. Wohne ich selbst in der Innenstadt und stehe im persönlichen Kontakt mit den Kaufleuten. Ich kriege eine volle Innenstadt nur dann mit, wenn die Schule aus ist! Und von einer größeren Umsatzspanne lässt sich bei so manch einem immer noch nur im Traum dran denken. Diese Aussage ist schlicht und einfach Quatsch! Um dies zu widerlegen: Einfach mal bei gutem Wetter nachmittags in die Innenstadt gehen! Ja, es wird voller als im Winter sein! Ja, die Cafés werden sich freuen! Aber nein, das sind niemals mehr als in den letzten Jahren! Mag ja sein, dass es den einen oder anderen angesprochen hat. Aber das bringt weder die Bürger noch (und das schon gar nicht) die Kaufleute weiter und kann im Leben nicht so auffallen, dass sich hier von einem ganzen “Strom” sprechen lässt.

      2. Der Parkraum in der Innenstadt ist ohnehin schon extrem klein! Wenn die Arbeit des Ordnungsamts darin besteht die “in Massen strömenden” Menschen insofern mit Parkraum zu versorgen, dass man Automaten aufstellt um die Anwohner auf die Parkplätze in Lohfeld zu verjagen (wo mittlerweile auch Automaten stehen um diese Frage zu beantworten) und Touristen sich breitmachen weil die damit ja nicht leben müssen, dann frag ich mich wie scheiße der Kaffee im Rathaus schmecken muss! Denn genau so hört sich diese Argumentation an (bei allem Respekt!).

      3. Ironie bringt uns da nicht weiter! Wie viele Polizisten fahren mittlerweile in Honnef rauf und runter? Jeden Tag! Mal auf die Straße gegangen? Ich frage mich jedes Mal aufs neue was denn schon wieder in honnef los ist, wenn hier überall Streifenwagen rum fahren! Und deren Priorität sollte es sein, Drogenkonsumenten von den Spielplätzen fern zu halten! Wenn die da aber einfach nunmal kein Bock drauf haben und lieber den Küfer Jupp dafür schikanieren, dass die Leute die sich ihr Wochenendbier durchaus verdient haben ein bisschen zu laut sind, dann wundert es mich nicht im geringsten, dass diese “Einzelfälle” gang und gebe werden! Okay, gut, lassen wir die mal ihre Prioritäten setzen. Entschuldigung aber ich erkenne die Ironie einfach nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

X
X