Vernetzen

Kulturmeile

Protokoll eines gewollten Krieges in der Ladenzeile

Beitrag

| am

Foto: Florette Hill

Bad Honnef. Aus seinem Buch 1914 – Protokoll eines gewollten Krieges las Dr. Karlheinz Schonauer heute in der Bad Honnefer “Ladenzeile”.

“Über 100 Jahre nach der “Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts” (George F. Kennan) stellt Schonauer erneut die Schuldfrage zu 1914. Dabei ergibt sich ein detailliertes Ereignispuzzle, wie es bisher noch nicht erstellt worden ist. In der exakten Rekonstruktion der Tagesverläufe im Juli und Anfang August 1914 zeigt der Autor, wie die deutsche und die österreichisch-ungarische Regierung die Ereignisse von Sarajevo benutzten, um einen Hegemonialkrieg herbeizuführen. Für Österreich-Ungarn ging es um die endgültige Beherrschung des Balkans. Für Deutschland ging es um mehr, nämlich um die Hegemonie in Europa und die Möglichkeit, endlich Weltmacht zu sein. Es war der erste Versuch, das deutsche Faustrecht über Europa zu verhängen, der zweite begann 1933/39. Beide Versuche mussten scheitern, um den deutschen Sonderweg gegen die europäische Aufklärung zu beenden”. (Quelle: Amazon.de)

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Werbung

Tipp Termine

April, 2019

27Apr20:3023:30PHIL ZE LOUD IM SEASONS IN BRÜHL

28Apr9:0010:00Erstkommunionfeier

28Apr19:0021:00Hot Club Harmonists mit „Von der Seine an die Donau“

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Noch 23 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X