Foto: Volker Lannert / Universität Bonn

Bonn – Zu einer öffentlichen Diskussion „Quo vadis Türkei? Geopolitische Rolle und politische Perspektiven“ lädt das Center for Advanced Security and Strategic Studies (CASSIS) der Universität Bonn gemeinsam mit dem Centre of Global Security and Governance (University of Aberdeen) und der Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft am Donnerstag, 22. April von 18 bis 20 Uhr ein. 

Die Veranstaltung findet via Zoom statt. Es begrüßen Prof. Dr. Ulrich Schlie, Henry-Kissinger-Professor für Sicherheits- und Strategieforschung und Direktor am CASSIS, und Dr. Martin Barth, Generalsekretär der Görres-Gesellschaft.

Michael Thumann, Außenpolitischer Korrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT und ausgewiesener Türkeiexperte, wird mit einem Impulsstatement in die Diskussion einführen. Schwerpunkte der Diskussion sind das Verhältnis von Religion und Politik und die künftige geopolitische Ausrichtung der Türkei.

Es diskutieren mit:

Dr. Hüseyin I. Çiçek, Postdoc am Lehrstuhl für Alevitische Theologie am Institut für Islamische-Theologie, Universität Wien

Anzeige

Gustav E. Gustenau, stellv. Präsident des European Institute for Counter Terrorism and Conflict Prevention, Wien

Franz Karg, Junior Policy Analyst in der Abteilung Regulierungspolitik bei der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), Paris

Dr. Shushanik Minasyan, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn

Gegerly Pröhle, Botschafter a.D. und Direktor der Otto-von-Habsburg-Stiftung, Budapest

Herbert Scheibner, Präsident des European Institute for Counter Terrorism and Conflict Prevention, Wien

Dr. Frank Umbach, Research Director des European Centre for Energy and Resource Security (EUCERS), CASSIS Bonn

Prof. Thomas Weber, Professor of History and International Affairs und Direktor des Centre of Global Security and Governance, University of Aberdeen

Zugleich wird mit der Diskussion die unter der Leitung von Ulrich Schlie verfasste Studie „Großmacht Türkei? Eine kritische Bestandsaufnahme“ des European Institute for Counter Terrorism and Conflict Prevention vorgestellt.

Zur Anmeldung: https://uni-bonn.zoom.us/webinar/register/WN_zOZdfpOFTXucDM49BeB33A

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein