Reisender spuckte Zugbegleiterin ins Gesicht

0
Bundespolizei
Symbolfoto - Foto: Bundespolizei

Bad Honnef – Die Übergriffe auf ZugbegleiterInnen scheinen sich zu häufen. Am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr wurde erneut eine Bahnangestellte von einem Reisenden während der Fahrscheinkontrolle körperlich und verbal attackiert. Die Bahn hatte zu dem Zeitpunkt den Bahnhof Rhöndorf Richtung Bad Honnef verlassen.

Als es im Rahmen der Kontrolle zu verbalen Streitigkeiten kam, spuckte der Aggressor der Zugbegleiterin ins Gesicht und griff sie physisch an. Beim Halt in Bad Honnef verließ der Mann den Zug in unbekannte Richtung. Mindestens zwei weitere Reisenden kamen laut Bundespolizei der angegriffenen Bahnmitarbeiterin zu Hilfe.

Die Zugbegleiterin erlitt Verletzungen am Handgelenk und am Oberarm, Sie begab sich zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 20 Jahre, ca. 180 cm, dunkelhäutig – vermutlich afrikanisches Aussehen, hellblauer Jogginganzug, hellblaue Sporttasche,

Zeugen, die Angaben zur Tathandlung, bzw. zu dem bisher unbekannten Täter machen können, werden gebeten sich unter 0651 – 43678-0 bei der Bundespolizei Trier zu melden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein