Rheinbreitbacher Bürgerverein ehrt langjährige Mitglieder

Kirmes findet nach zwei Jahren wieder statt

0
ehrungen des rheinbreitbacher bürgervereins
Bildunterschrift: Die geehrten Mitglieder des Rheinbreitbacher Bürgervereins: Frank Scheika (v.l.), Uwe Schwippert, Hermann Scherkamp, Andreas Arend und Dr. Heinz Schmitz (Foto: Bürgerverein).

Rheinbreitbach – Bei der jüngsten Hauptversammlung des Rheinbreitbacher St.-Josephs-Bürgervereins wurde Frank Scheika vom Vorsitzenden Uwe Schwippert und seiner Stellvertreterin Heike Dobbelog für 18 Jahre Vorstandsarbeit zum Ehrenvorstand ernannt. Darüber hinaus erhielten Hermann Scherkamp, Pfarrer Andreas Arend, Uwe Schippert und Dr. Heinz Schmitz ihre Urkunden für 25-jährige Vereinszugehörigkeit. In Abwesenheit wurden zudem Hans Lieth, Günter Hoffmann, Hans-Dieter Hahn, Alexander Klinger, Stephan Hinze und Josef Monschau ebenfalls für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Bürgerverein geehrt.

Neuer Schaustellerbetrieb

Außerdem gab der Vorsitzende die kommenden Veranstaltungen des Bürgervereins bekannt. So findet am 30. April wieder das Maiansingen auf dem Rheinbreitbacher Renesse-Platz statt sowie am 18. Juni das Königsschießen. Und die traditionelle Magdalenen-Kirmes veranstaltet der Bürgerverein in diesem Jahr vom 22. bis zum 24. Juli.

„Wir sind froh, dass wir nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause dieses Jahr endlich wieder unsere Rheinbreitbacher Kirmes feiern können“, freut sich Schwippert. „Und zwar erstmals mit dem Schaustellerbetrieb Krämer aus Bonn, der viele Vergnügungen für Klein und Groß mitbringen wird.“

Die weiteren Jahrestermine des Bürgervereins werden allerdings erst später veröffentlicht, teilt Heike Dobbelog mit – und zwar, wenn abzusehen ist, dass sie trotz Corona-Pandemie stattfinden können.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein