Rist wedelte Dragons vom Parkett: Rhöndorfer unterliegen 74:85

Dragons Rhöndorf vs. SC Rist Wedel 74:85 (19:24/19:23/14:19/22:19)

0
dragons

Bad Honnef – Es fing gut an für die Dragons heute Abend im DragonDome. Sie legten gleich ein paar Punkte vor. Dann holte der Gast aus Wedel aus und Rhöndorf lief alsbald einem Rückstand hinterher. Halbzeitstand: 38:47.

Auch in der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber den Spielverlauf nicht entscheidend drehen. Das vorletzte Viertel ging mit 66:52 an Wedel.

Dragons-Pressesprecher Daniel Stein: „Wie ein roter Faden zogen sich jedoch die eigenen Fehler in der Offense weiterhin durch die Partie. Immer wieder wurden die letztlich falschen Entscheidungen getroffen und wichtige Punkte liegengelassen.“ 

Im finalen Spielabschnitt rissen sich die Rhöndorfer noch einmal zusammen, kamen zeitweise bis auf fünf Punkte an die Gäste heran. Am Ende reichte es nicht. Die Dragons unterlagen verdient mit 74:85.

Vor allem in Sachen Wurfquote waren die Gäste des SC Rist Wedel wesentlich stabiler an diesem Basketball-Abend unterwegs und verwandelten mehr als solide 41% ihrer Würfe von jenseits der 6,75-Meterlinie. Lediglich in Sachen Rebounds hatten die Dragons im statistischen Duell die Nase vorn.

Bester Werfer auf Rhöndorfer Seite: Paul Albrecht mit 19 Punkten.

Für die Drachen bedeutet die Niederlage, dass sie in die Playdowns müssen. Am kommenden Mittwoch findet noch ein Nachholspiel gegen Iserlohn Kangar. statt.

Julius Thomas (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Glückwunsch an Wedel, die in den entscheidenden Situationen immer etwas handlungsschneller waren als wir und hier einen souveränen Auftritt hingelegt haben. Unsere Jungs haben eine gute Reaktion auf das Spiel in Hamburg gezeigt und mit viel Einsatz agiert, so wie wir es eingefordert haben. Jetzt gilt es sich für die Playdowns zu fokussieren. Das Risiko in die Abstiegsrunde zu müssen war immer da und uns bewusst und wir werden jetzt gemeinsam als Team weiterhin alles geben um den Klassenerhalt so schnell es geht zu schaffen.“

Rhöndorf: N‘Diaye (9/1-3er, 7 Rebounds), Edigin (0), Ruediger (0), Frankl-Maus (6), Albrecht, P. (19/1, 12 Rebounds), Hounnou (0), Nellessen (2), Buchholz (15/3), Drews (17/1), Kotieno (6)

Wedel: Walker (15), Paukste (4), Jelic (24/3-3er), Sredojevic (4), Schrader (0), Jentz (2), Kuku (0), Adomaitis (3), Drescher (24/5, 6 Rebounds), Hoffmann (9/1), Kröger (0)

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein