Vernetzen

Rommersdorf-Bondorf

Schützenfest und Anna-Kirmes in Rommersdorf

Beitrag

| am

Endlich wieder Anna-Kirmes

Bad Honnef – Rommersdorf steht in den kommenden zwei Wochen im Mittelpunkt verschiedener Festivitäten. Am 20.+21.07.2019 findet das Schützenfest statt und vom 27.-29.07.2019 die Anna-Kirmes.

Die Schießwettbewerbe auf der Anlage am Aloys-Jakob Schützenplatz (Am Buchebonne)  beginnen Samstag um 16 Uhr mit dem Königs- und Prinzenvogelschießen. Sonntag startet ab 14 Uhr das offene Sach- und Ehrenpreisschießen. Die Siegerehrung ist für 18 Uhr geplant.

Der Faßanstich anlässlich der Anna-Kirmes in Rommersdorf (27.07.2019) erfolgt um 17 Uhr auf dem Anna-Platz. Nach dem Festhochamt am Sonntag vor der Anna-Kapelle (9 Uhr) findet der Festzug durch den Ort mit anschließendem Frühschoppen statt. Gegen 12.30 Uhr sind die Krönung der neuen Majestäten und ganz besondere Ehrungen zu erwarten.

Mit einem Platzkonzert des Spielmannszugs des TV Eiche und der Verbrennung des Kirmeskerls (Montag, ab 19 Uhr) endet die diesjährige Kirmes.

Während des Auf- und Abbaus und an den Kirmestagen wird die Rommersdorfer Straße zwischen Spießgasse und Schaaffhausenstraße sowie die Wilhelmstraße zwischen Frankenweg und Einmündung Spießgasse vom 22.07. bis 31.07.2019 gesperrt.

Die Müllabfuhr in den Abfuhrbezirken 8 und 9 wird trotzdem durchgeführt. Allerdings müssen die Müllbehälter jeweils außerhalb der Absperrung bereitgestellt werden. Entsprechende Informationen werden an die Anliegerinnen und Anlieger verteilt.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rommersdorf-Bondorf

Anna Kirmes der Beweis: Das Brauchtum lebt!

Beitrag

| am

Bad Honnef – Es war eine Anna-Kirmes mit Hindernissen. Waren die Wetterbedingungen bei der Eröffnung noch gut, machte der Regen den Schützen und Kirmesbesuchern am Sonntag bei der Krönung des neuen Königspaar Christian Panzer und Claudia Goergen einen Strich durch die Rechnung. Allerdings nur, was die Zeremonie auf dem Annaplatz betraf. Kurzum wurde sie nämlich ins Weinhaus Steinbach verlegt.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Heute fand nun bei herrlichstem Sommerwetter die Kirmesmannverbrennung statt, musikalisch begleitet vom Spielmannszug des TV Eiche. Stolz präsentierte August Heinen, Vorsitzender des Rommersdorf-Bondorfer Bürgervereins, die neue repräsentative Vereinskette. Gesponsert wurde sie von ihm selbst, erschaffen von Goldschmied Georg Zumsande.

Traditionell endete die Kirmesverbrennung mit der symbolischen Versteigerung von Bierkästen. Ganze 100 kamen zusammen. Der Gegenwert kommt der Vereinskasse zugute.

Die Anna-Kirmes bewies: Das Brauchtum “Kirmes” lebt. Es kommt nur darauf an, wo sie stattfindet und wer sie mit Herzblut organisiert.

Weiterlesen

Rommersdorf-Bondorf

Anna Kirmes eröffnet – Regen kein Thema

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rommersdorf – Weder Wind noch Wetter kann die Rommersdorfer davon abhalten, ihre Traditionsfeste zu feiern. So musste ausgerechnet heute am Eröffnungstag der Anna Kirmes Petrus seine Schleusen öffnen. Pfarrer Breuer wusste mehr: “Meine Wetter-App sagt, um 17.30 Uhr hörts auf zu regnen.”

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Bevor der Kirmesmann traditionell von den Kindern in die Höhe gezogen wurde, waltete Bürgermeister Otto Neuhoff seines Amtes und kümmerte sich um den Fassanstich.

Musikalisch gestaltete den Abend die Partyband California.

Nach dem Festhochamt geht es Sonntag mit dem Hochamt weiter. Gegen 12.30 Uhr sind die Krönung der neuen Majestäten und ganz besondere Ehrungen zu erwarten. Mit einem Platzkonzert des Spielmannszugs des TV Eiche und der Verbrennung des Kirmeskerls (Montag, ab 19 Uhr) endet die diesjährige Kirmes.

Weiterlesen

Rommersdorf-Bondorf

Das SIBI in Bad Honnef ist „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Beitrag

| am

Pädagogen, Schüler und der Schulpate freuen sich über die Anerkennung als "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ | Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Bad Honnef – Ja zu Vielfältigkeit, Nein zu Diskriminierung! Das Städtische Siebengebirgsgymnasium (SIBI) in Bad Honnef gehört jetzt offiziell dem bundesweiten Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an. Eine Tafel schmückt das Schulgebäude, die Schule hat den Erhalt des Zertifikats mit einem großen Fest gefeiert.

„Gegen Rassismus einzustehen erfordert Mut“, sagte Antje Dinstühler vom Kommunalen Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises bei der Verleihung. „Und es freut mich, dass Ihr, die Schülerinnen und Schüler des SIBI, diesen Mut aufbringt und im Kleinen und Großen jeden Tag ein Zeichen setzen wollt.“

Kabarettist, TV-Moderator und Entertainer Sebastian Pufpaff ergänzte: „Courage bedeutet Mut. Und dafür braucht es ein großes Herz. Und das SIBI hat das größte Herz überhaupt!“ Pufpaff weiß, wovon er spricht: Er ist ehemaliger Schüler des Siebengebirgsgymnasiums und deswegen hier auch Schulpate der „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Für die Auszeichnung können sich alle Schulformen bewerben – von der Grundschule bis zum Gymnasium. Um sie zu erlangen, beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler im Unterricht und in Workshops intensiv mit den Themen Rassismus, Hass und Ausgrenzung – und was sie dagegen tun können. Das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises koordiniert das Programm.

Nach der Zertifizierung ist aber nicht Schluss: Fortlaufende Projekte sollen im Schulalltag immer wieder sensibilisieren und erinnern. Die Kinder und Jugendlichen sollen dabei selbst erkennen, wann sie sich aktiv gegen Ausgrenzung und für ein Miteinander einsetzen können.

Das will Schulpate Sebastian Pufpaff fördern: Er hat alle Schulklassen dazu aufgerufen, jedes Jahr Projekte zu dem Thema zu entwickeln. Die Schülerinnen und Schüler selbst sollen das beste Projekt auswählen, welches Pufpaff dann mit 300 Euro für die Klassenkasse honoriert.

„Es macht mich traurig, dass man eine solche Vereinbarung überhaupt unterzeichnen muss und es nicht selbstverständlich ist, gemeinsam gegen Rassismus zu stehen“, sagte der scheidende Schulleiter Joachim Nowak bei der Festveranstaltung und stellte seine Nachfolgerin vor: Nach den Sommerferien übernimmt Dr. Gabriele Jacob die Leitung des SIBI.

Innerhalb der Schule hatte Lehrerin Hasret Akman-Faßbender die Kampagne angestoßen. Zusammen mit der Schülervertretung (SV) richtete sie einen Appell an die SIBI-Schulgemeinschaft: „Mit dem Erhalt der Plakette wird das nach außen getragen, was wir schon sind: Eine couragierte, mutige Schule, die jegliche Art von Diskriminierung verurteilt und Vielfältigkeit bejaht“.

Im Rhein-Sieg-Kreis gibt es mittlerweile 24 Schulen, die entweder bereits zum Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ gehören oder sich um eine Aufnahme bemühen. In diesem Sommer kommen noch die Europaschule Troisdorf, die Gesamtschule Much und die Gesamtschule Oberpleis in Königswinter hinzu. Weitere Informationen gibt gerne das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises. Ansprechpartner ist Jukka Jokela unter 02241 / 13-3948.

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 18 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt