Seilbahn: Ausstellung und Vortrag mit Diskussion in der VHS in Bad Godesberg

0
seilbahn
Symbolfoto

Bonn-Bad Godesberg – Die Wanderausstellung der Bundesstadt Bonn zur geplanten Seilbahn, die bereits im Stadthaus zu sehen war und aktuell noch bis einschließlich Freitag, 14. Oktober 2022, im Universitätsklinikum Bonn aufgebaut ist, macht von Montag, 24. Oktober, bis Freitag, 25. November 2022, Station in der Volkshochschule (VHS) in Bad Godesberg.

Die Stadt Bonn plant den Bau einer Seilbahn von Beuel (Schießbergweg) über den Rhein auf den Venusberg. Mit dem Projekt soll erstmals in Deutschland eine Seilbahn in ein städtisches ÖPNV-Netz integriert werden. Schnelle Verbindungen zu Zielen wie dem Universitätsklinikum und dem Bundesviertel sollen entstehen, Verkehrswege entlastet werden.

Von Montag, 24. Oktober, bis Freitag, 25. November 2022, informiert die Wanderausstellung in der VHS in Bad Godesberg, Am Michaelshof 2, über den Bedarf, die geplante Trasse, die Kosten und den weiteren Weg zur Umsetzung. Die Besucher*innen der Ausstellung sind eingeladen, ihre Meinung zum Seilbahn-Projekt zu hinterlassen. Sie können sich auch einen Eindruck davon verschaffen, was die Bonner*innen bisher zur Seilbahn gesagt haben. Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 20 Uhr, freitags von 9 bis 12 Uhr.

Ausstellungseröffnung am 25. Oktober um 18 Uhr

Zur Eröffnung der Ausstellung am Dienstag, 25. Oktober 2022, um 18 Uhr erklärt Stadtbaurat Helmut Wiesner, warum die Seilbahn von Beuel über den Rhein und auf den Venusberg führen soll, wie sich die Bahn in das ÖPNV-Gesamtkonzept der Stadt einfügt, und welche weiteren Planungsschritte anstehen. Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit zur Diskussion.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung unter www.vhs-bonn.de mit der Kursnummer 1208A wird empfohlen.

Informationen über das Projekt im Internet
Umfangreiche Informationen über das Projekt Seilbahn gibt es im Internet unter www.bonn.de/seilbahn.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein