Sonntag spielt der HFV auch für den Präsidenten

0

Bad Honnef | 18 Punkte und 30 Tore Differenz zum Tabellenzweiten – der FV Bad Honnef ist zu 99,99 Prozent aufgestiegen. Wenn trotzdem von Skeptikern noch die Mathematik bemüht wird, dann nur, um am Sonntag mit einem Punktgewinn ganz offiziell die Meisterschaft im eigenen Stadion mit den eigenen Fans feiern zu können. Um gaaaaanz sicher zu gehen, fehlt der noch.

Ist der HFV nach dem Abfiff endgültig unheilholbar, endet die Amtszeit von Lothar Paulsen als Vorsitzender eines Aufsteigers. Somit wird die Mannschaft am Sonntag sicherlich auch für den Mann spielen, der über Jahre für die Existenz des Vereins gesorgt hat.

Schicksalsspiel am Ende der letzten Saison gegen Marialinden


Am Ende der letzten Saison
gewann Marialinden im „Endspiel“ um den Klassenerhalt in der Landesliga in einem dramatischen Spiel gegen den HFV und feierte im Menzenberger Stadion euphorisch den Nichtabstieg. Die Grün-Weißen ließen die Köpfe hängen, einige weinten. Vielen kommt es vor, als sei das erst gestern gewesen. Nun wird der HFV aufsteigen und TuS Marialinden möglicherwiese absteigen. So schnell vergehen Freud oder Leid.

Noch etwas: Ende des vergangenen Jahres wechselte Sascha Glatzel als Trainer vom HFV zum FC Hennef. Hennef liegt auf dem drittletzten Tabellenplatz der Mittelrheinliga, wird unter Umständen absteigen. Dann gibt es ein Wiedersehen mit seiner früheren Mannschaft in der Landesliga. – Müßig daran zu erinnern, dass Glatzel nach dem HFV-Abstieg im Wettbewerb um das Traineramt den Vorzug vor Carsten Klohe erhielt, der seinerzeit noch fast den Abstieg verhindert hätte. Nun steigt Klohe mit den Grün-Weißen auf. Schicksal? Gerechtigkeit?

Anpfiff im Menzenberger Stadion ist um 15 Uhr.

Schwere Aufgabe für HFV II

Vor einer schweren Aufgabe steht am Sonntag die zweite Mannschaft des FV Bad Honnef, wenn der Tabellendritte, SV Kriegsdorf, auf dem Kunstrasenplatz im Schmelztal aufläuft. Die Honnefer trennen sechs Punkte von einem Abstiegsplatz und benötigen nach wie vor jeden Punkt.

Anpfiff ist um 12 Uhr.

SF Aegidienberg muss gewinnen

Die SF Aegidienberg empfangen auf eigenem Platz die Spvg. Hurst/​Rosbach II und müssen unbedingt gewinnen, wenn sie noch einen Aufstiegsplatz erreichen wollen.

Anpfiff: 15 Uhr