Rhein-Sieg-Kreis – In der heutigen Sitzung der Verbandsversammlung des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) wurde erneut eine Fahrpreiserhöhung für Bus & Bahn beschlossen. „Die SPD-Kreistagsfraktion lehnt diese Fahrpreiserhöhung entschieden ab“, betont SPD-Fraktionsvorsitzender Denis Waldästl.

Dietmar Tendler, Verkehrsexperte und Mitglied in der Verbandsversammlung erklärt: „Ich habe – wie bereits im vergangenen Jahr – gegen die erneute Erhöhung der Fahrpreise im VRS gestimmt. Immer weiter steigende Fahrpreise entsprechen nicht dem Gedanken der Mobilitätswende und machen den ÖPNV auch ein Stück unattraktiver. Wir müssen die Finanzierung von Bus und Bahn grundlegend verändern und die Preisspirale stoppen.“ Die SPD-Kreistagsfraktion setzt hierbei auf eine stärkere Steuerfinanzierung durch Bund und Land im Rahmen der klimaneutralen Mobilität sowie auf das 1€ am Tag-Ticket für den gesamten Verkehrsverbund.

„Wenn wir den Hebel nicht umlegen und das Angebot im ÖPNV zu attraktiven Preisen ausbauen, dann wird der notwendige Umstieg nicht gelingen“, betont Waldästl abschließend.

Anzeigeintersport

Ein Beitrag der SPD-Kreistagsfraktion

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein