SPD stellt Bürgermeisterkandidatin oder -kandidaten auf

0

Bad Honnef – CDU, Bürgerblock und FDP haben sich für Otto Neuhoff als Bürgermeisterkandidaten entschieden. Bei den Grünen hat Dr. Gabriele Clooth-Hoffmeister ihren „Hut in den Ring geworfen“, muss aber von der Partei noch nominiert werden. Und die besteht nicht nur aus Mitgliedern von Bündnis 90/Die Grünen, sondern auch aus Mitgliedern der grünen Wählergemeinschaft.

1999 kandidierte Clooth-Hoffmeister bereits schon einmal für das Bürgermeisterinnenamt. Die Wahl gewann allerdings Hans-Peter Brassel, der eine Legislaturperiode später den Schlüssel an Wally Feiden abgeben musste. Feiden stand der Stadt nach dem Krieg mit zehn Jahren Amtszeit neben Franz Josef Kayser am längsten vor. Kayser wurde für die Amtsperdioden 1972–1982 und 1990–1999 gewählt.

Die Bad Honnefer Grünen und die SPD haben sich zur Aufgabe gemacht, den noch amtierenden Bürgermeister Otto Neuhoff abzuwählen. Bleibt es beim jetzigen Stand, müsste es dann zu einer Stichwahl kommen, denn auch die SPD wird einen Kandidaten oder eine Kandidatin ins Rennen schicken (vorausgesetzt, im 1. Wahlgang erhält keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit). Das bestätigte heute SPD-Vorsitzender Tobias Karsten.

Wer das sein wird, soll am 13. Februar in einer Mitgliederversammlung festgelegt werden. Am Ende der Versammlung sollen auch die KandidatInnen für die Wahlkreise feststehen.

Möglicher Kandidat könnte Karsten selbst sein, als Kandidatin für Beobachter nicht ausgeschlossen ist auch Kerstin Salchow aus Aegidienberg, die sich, wie Karsten, für eine SPD-Kandidatur stark gemacht haben soll.

 

 

 

Anzeige