Stadt Bonn beteiligt sich an NRW-weiten Aktion „Du bist nicht allein“

0
Screen: https://www.dubistnichtallein.nrw/

Bonn – 14 Jugendämter aus Nordrhein-Westfalen präsentieren sich auf der Kampagnenseite www.dubistnichtallein.nrw als Ansprechpartner und ermutigen Kinder und Jugendliche, sich bei ihnen Hilfe zu holen.

„Kinder und Jugendliche haben das Recht, sich im Falle einer Not- und Konfliktlage an das Jugendamt zu wenden.“ So nüchtern steht es im Paragraf 8 des Sozialgesetzbuches VIII. Um Kinder und Jugendliche dazu zu ermutigen, dieses Recht auch in Anspruch zu nehmen und sich vertrauensvoll an ihr zuständiges Jugendamt zu wenden, startet der Landespräventionsrat Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit dem Städtetag Nordrhein-Westfalen die Kampagne „Du bist nicht allein“. Auch die Stadt Bonn ist unter den insgesamt 14 Kommunen, die sich beteiligen.

Beratung, Hilfe und gegebenenfalls Schutzmaßnahmen erhalten Kinder und Jugendliche, die sich mit ihren Nöten und Sorgen an das Jugendamt wenden. Diese Beratung kann auch erfolgen, ohne dass die Eltern oder die Sorgeberechtigten davon wissen. „Wir beteiligen uns gerne an der Kampagne, weil es uns wichtig ist zu signalisieren, dass wir als Jugendamt immer ein offenes Ohr für Kinder und Jugendliche haben und für sie da sind – so früh wie möglich“, betont Gitte Sturm, Leiterin des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn. Oft sei das Image von Jugendämtern nicht allzu gut. „Dabei können wir am besten helfen, bevor Probleme eskalieren. Unsere Botschaft ist: Hab keine Angst und melde Dich. Wir helfen Dir“, sagt Sturm.

Für die Kampagnenwebsite www.dubistnichtallein.nrw berichtet jeweils eine Mitarbeiterin beziehungsweise ein Mitarbeiter der beteiligten Jugendämter „echte Geschichten“ aus dem Arbeitsalltag. Für Bonn tut dies Lena Mertens von den Fachdiensten für Familien- und Erziehungshilfe. Sie erzählt von dem achtjährigen Elias (Name geändert), der, sobald der Vater bei der Arbeit war, von seinem großen Bruder regelmäßig drangsaliert und auch verletzt wurde. Ihm konnte das Bonner Jugendamt helfen. Die Videos sollen Kindern und Jugendlichen zeigen, dass sie Hilfe finden können und dass sie nicht allein sind. Zudem verweist die Kampagnenseite auf lokale, landes- und bundesweite Hilfsangebote.

Die Initiative „Du bist nicht allein“ ist ein zentraler Wegweiser für Kinder und Jugendliche in Nordrhein-Westfalen, die psychische oder körperliche Gewalt in ihrem Alltag erfahren oder erfahren haben. Kinder und Jugendliche, die gemobbt, geschlagen, misshandelt oder vernachlässigt werden, finden dort Hilfe und Unterstützung, gegebenenfalls auch den notwendigen Schutz.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein