Vernetzen

Bad Honnef

Stadtgarten: “Anlieger sollen als egoistische Quertreiber diffamiert werden”

Beitrag

| am

Bad Honnef. Mit ihrer gemeinsamen Presseerklärung zum Bürgerbegehren hätten CDU, FDP und Bürgerblock “eine neue Dimension der Auseinandersetzung eröffnet”, teilt heute die Bürgerinitiative “Rettet den Stadtgarten” mit. Einmütig, geschlossen und offen hätten die Parteien ihren “unbedingten Willen” bekundet, ausschließlich auf quantitatives Wachstum zu setzen. Die Länge der Argumentation könne allerdings nicht ihre Schwäche verdecken. Im Grunde genommen seien es nach Auffassung der Initiative nur zwei Argumente, die die Entscheidung für eine Bebauung tragen sollen:

Die Anlieger sollen als egoistische Quertreiber bloßgestellt werden. Dabei reicht eine einfache Schlussfolgerung aus dem Ergebnis der Unterschriftenaktion des Jahres 2017 mit 2.797 Unterschriften aus, um den reinen Diffamierungscharakter dieses Vorwurfs zu erkennen. Diffamiert wird auch der nördliche Teil des Stadtgartens. Dabei hat gerade die langjährige Vernachlässigung dieses Bereichs ein einzigartiges Biotop mit seltenen Tieren und Pflanzen sowie einer Überfülle an Obstbäumen mit z.T. alten Sorten mitten im Zentrum unserer Stadt entwickeln lassen.

Die drei Parteien kündigen ein Prüfverfahren an, an dessen Ende Entscheidungen fallen sollen. Verschwiegen wird dabei, dass die Bürgerinnen und Bürger laut §26 (5) Nr. 5 Gemeindeordnung NRW nur am Beginn eines Bauleitplanverfahrens rechtlich die Möglichkeit haben, eine Bebauung zu verhindern. Danach kann ein Bauprojekt von Bürgern nicht mehr gestoppt werden. Das lobenswerte Ziel, für junge Familien mit Kindern bezahlbaren Wohnraum in Bad Honnef zu schaffen, wird ausdrücklich mit sozialer Verantwortung begründet. Wer aber sozial verantwortungsvoll handeln will, darf nicht eindimensional entscheiden, sondern muss alle wichtigen und notwendigen Komponenten in sein Entscheidungshandeln einbeziehen. Diese bedürfen allerdings keiner weiteren Prüfung mehr, weil sie alle hinlänglich bekannt sind:

Bahn- und Straßenlärm entlang der B42 sind unerträglich. Wissenschaftliche Untersuchungen an Schnellstraßen in Leverkusen und Dortmund haben eindeutig ergeben, dass Atemwegserkrankungen, Asthma und Atemwegsallergien nachweislich und erheblich bei Menschen zunehmen, die an Hauptverkehrsstraßen wohnen. Hier in Bad Honnef kommen zusätzlich zu den Emissionen von der B42 noch Feinstäube von Bahn und Straßenbahn sowie Schadstoffe von den dieselbetriebenen Schiffen hinzu”.

Die Bürgerinitiative schlussfolgert, wenn CDU, Bürgerblock und FDP tatsächlich den Grünstreifen entlang der B42, “um den uns andere Städte beneiden, vernichten, nehmen sie fahrlässig in Kauf, dass junge Familien mit ihren Kindern einem verstärkten Gesundheitsrisiko ausgesetzt werden”. Sie würden ein wertvolles Biotop zerstören mit der Folge, dass die ungünstige thermische Situation und die zum Teil hausgemachten klimatischen Bedingungen in Bad Honnef, die unabhängige Experten dieser Stadt bescheinigt haben, weiter verschlechtert werden.

CDU, FDP und Bürgerblock bezeichneten unlängst den Bereich des nördlichen Stadtgartens als Brachfläche. Naturschützer und Schriftsteller Timm Koch kommentierte auf Facebook, Natur als brachliegende Fläche zu bezeichnen, entspreche dem “Geist des kapitalistischen Wachstumsfanatikers. Wir brauchen die Bäume als Luft- und Wärmefilter”.

In den sozialen Netzwerken wird mittlerweile empfohlen, “Brachfläche” zum Unwort des Jahres zu küren.

Brachfläche oder wertvolles Grün?

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef

CDU Senioren-Union wählte neuen Vorstand

Beitrag

| am

Jahreshauptversammlung der Seniorenunion | Foto: CDU-Seniorenunion

Bad Honnef – Die Mitglieder der Senioren-Union der CDU Bad Honnef wählten am 17. September 2019 im Herzblut Professor Rolf D. Cremer erneut zu ihrem Vorsitzenden. Eva-Maria Böhm wurde als Stellvertretende Vorsitzende und Annette Eichendorf als Schatzmeisterin bestätigt. Susanne Langguth übernahm das Amt der Geschäftsführerin. Als Beisitzer wurden Erika Fenkes, Heinrich Fliß, Claudia Horn und Ingrid Richarz gewählt.

In seinem Tätigkeitsbericht hob Cremer das starke Mitgliederwachstum von 10% in den letzten zwölf Monaten hervor. Dies weise darauf hin, dass die Vorträge und Veranstaltungen von den Senioren gut angenommen würden. Vor allem aber zeige es, dass sich die älteren Mitbürger zunehmend in die politische Diskussion und in die Mitgestaltung der Politik einbringen wollen. (Der volle Text des Tätigkeitsberichtes ist frei verfügbar auf der Internetseite der CDU Bad Honnef www.cdu-bad-honnef.de.)

Cremer dankte den aus persönlichen Gründen ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Gisela Fuhs, Hans Joachim Lux, Gisela Nölke und Monika Thilo für ihren ehrenamtlichen Einsatz für die älteren Mitbürger in der Stadt.

Der Vorsitzende des CDU Stadtverbandes, Michael Lingenthal und Rolf D. Cremer überreichten Hans Joachim Lux zwei Ehrenurkunden der Bundesvereinigung der CDU für 50-jährige Mitgliedschaft in der CDU und 25-jährige Mitgliedschaft in der CDU Senioren-Union.

“Die CDU Senioren-Union ist eine Vereinigung für alle Bürger über 60 in Bad Honnef, auch und gerade für Neubürger. In der Senioren-Union treffen sich Menschen mit interessanten Lebensläufen, Menschen die informiert sein und politisch mitreden wollen und die ihre Erfahrung positiv und optimistisch in die Gestaltung der Zukunft einbringen können”, so Cremer in seinem Schlusswort. Unsere Gesellschaft brauche Erfahrung mehr als je zuvor, gerade in unruhigen Zeiten.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hielt der neue 1. Beigeordnete der Stadt Bad Honnef, Holger Heuser, einen Vortrag zum Thema “Wir funktioniert die Stadt Bad Honnef?”

Weiterlesen

Bad Honnef

Sechs Chöre führen „Look at the world“ auf

Beitrag

| am

Bad Honnef – Die Evangelische Kirchengemeinde lädt am Sonntag, dem 22. September 2019, zu einem besonderen Gottesdienst ein. Anlässlich des Mitarbeiter-Dank-Tages werden im Gottesdienst um 10 Uhr alle sechs Chöre der Gemeinde gemeinsam „Look at the world“ von John Rutter, arrangiert von Johannes Weiß, aufführen. Ein solch umfassendes Musikprojekt ist eine Premiere in der Evangelischen Kirchengemeinde.

Der Gottesdienst leitet den Mitarbeiter-Dank-Tag ein, an dem wir mit über 150 Ehrenamtlichen das vielfältige Engagement in der Gemeinde feiern.

Weiterlesen

Bad Honnef

Neues Buch: Bad Honnef für Kinder – “Weils das noch nicht gibt”

Beitrag

| am

Bad Honnef – Bad Honnef bietet viel, aber nicht alles. Beispielsweise fehlt noch ein Kinderbuch, in dem Geschichten über die Stadt stehen. Das wird sich bald ändern.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Susanne Gröf, Lehrerin und gebürtige Bad Honneferin hat eben solche Geschichten aufgeschrieben und in einem Kinderbuch veröffentlicht. Ilona Nonay-Ernst, frühere Balletttänzerin und Künstlerin war von dem Vorhaben so begeistert, dass sie sofort zusagte, die Bildmotive zu gestalten.

Ebenfalls beteiligt hat sich der frühere Sibi-Lehrer Willi Birenfeld, der Texte ins Rheinische übersetzte.

Pünktlich zum Martini Markt 2019 soll Bad Honnef für Kinder erscheinen.

 

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt