Bonner Stadthaus | Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Bonn – Das Stadtmuseum Bonn öffnet ab Mittwoch, 1. September 2021, wieder für die Öffentlichkeit. Das Museum in der Franziskanerstraße 9 begrüßt seine Gäste mit neuen Öffnungszeiten – mittwochs bis sonntags von 12 Uhr bis 18 Uhr.

Das Betreten des Museums ist nur mit mindestens einer medizinischen Maske gestattet. Im gesamten Gebäude gilt Maskenpflicht. Ein Zeitfenster muss nicht gebucht werden. Ebenso ist zurzeit kein 3G-Nachweis (genesen, geimpft, getestet) erforderlich.

Am Sonntag, 19. September 2021, findet wieder der beliebte Familientag im Stadtmuseum statt. Durchgehend von 14.30 Uhr bis 17 Uhr dreht sich alles um Kinder und ihre Familien. Den Auftakt macht die „Familinerlebnisführung: Von Rittern, Räubern und Normannen“ um 14.30 Uhr. Das Programm ist auf der Homepage des Stadtmuseums unter www.bonn.de/stadtmuseum veröffentlicht.

An den Veranstaltungen des Stadtmuseums dürfen gemäß Coronaschutzverordnung des Landes nur geimpfte, genesene und negativ getestete Personen teilnehmen. Das Test-Zertifikat darf maximal 48 Stunden alt sein. Schülerinnen und Schüler gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vorlage eines Test-Zertifikats getesteten Personen gleichgestellt.

„studio_bnx“ präsentiert sich erstmals

Zudem präsentiert das Stadtmuseum Bonn am 4. September erstmals das „studio_bnx“ im Rahmen des „OpernRasen“. „studio_bnx“ möchte die Stadt neu erzählen. Zusammen mit allen Bonner*innen macht sich das Team von „studio_bnx“ auf die Suche nach dem Phänomen Bonn, fragt nach den Geschichten der Stadt und der Menschen in Bonn. „studio_bnx“ sucht Antworten auf die Fragen: Wie wird man Bonner*in? Was ist das Besondere an Bonn? Wie waren und sind die Bonner*innen? ´Was sind die Lieblingsorte in Bonn? Und: Was denken andere über Bonn?

Zwischen 11 Uhr und 17 Uhr gibt „studio_bnx“ einen ersten Einblick in seine Arbeit. Auf dem „OpernRasen“ können die Besucher*innen Teil von Bonns erster Erinnerungs-Cloud werden. Ein Parcours in der Altstadt, markiert mit großen Luftballons, lädt zum Selbsterinnern und zum Stöbern in anderen Erinnerungen ein: Alle Bonner*innen sind eingeladen, eigene Luftballons mit ihren Stadtgeschichten entlang des Parcours zu hinterlassen und so ihre persönlichen Erinnerungsorte zu markieren.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein