Vernetzen

Sport

SV Windhagen siegt im letzten Heimspiel gegen Tabellendritten

Zum Jahresabschluss gegen Tabellenzweiten Eisbachtaler Sportfreunde

Beitrag

| am

Foto: Erwin Höller

Windhagen. Eine sehenswerte, von beiden offensiv geführte und bis zum Schluss spannende Partie sahen die Zuschauer im Stadion Windhagen. In der 1. Halbzeit war der SV Windhagen die aktivere Mannschaft und spielte ruhig aus einer sicher stehenden Abwehr nach vorne. Mayen war vor allem über die Außenpositionen gefährlich und lauerte auf Konter.

Nur kurz geschockt war die Elf von Jürgen Hülder in der 6. Minute, als Lukas Mey, die Führung für die Gäste erzielte. Nur eine Minute später fiel der Ausgleich durch den gut aufgelegten Volker Berghof.

Danach hatten Yannik Walbröl, Christopher Alt und Adrian Glos gute Einschusschancen, ihre Bälle verfehlten allerdings knapp das Torgehäuse oder wurden von der Gästeabwehr entschärft. Johannes Rahn, über den viele Windhagener Angriffe liefen, zirkelte den Ball bei einem weiteren guten Angriff knapp am Gehäuse vorbei. In der 39. Minute beförderte Yannik Walbröl das runde Leder zur umjubelten Eintracht-Führung über die Torlinie. Mit dem Ergebnis von 2:1 ging es auch in die Halbzeit.

Foto: Erwin Höller

Nach der Pause verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen, übten mächtig Druck aus und bekamen das Spiel besser in den Griff. Kurzzeitig ließ Windhagen etwas das Tempo im Spiel vermissen und die Partie verlagerte sich in die Windhagener Spielhälfte. Die vielbeinige Windhagener Abwehr konnte die Gästeangriffe aber abwehren und mit Kontern immer wieder gefährlich dagegenhalten.

Ein Lattenknaller von Mayen in der 77. Spielminute brachte Torgehäuse zum Vibrieren und rüttelte die Windhagener Spieler auf. In der 79. Minute passte Johannes Rahn auf den zuvor eingewechselten Jannik Levent Pehlivan, der mit seinem Schuss aus 18 Meter beim vorentscheidenden 3:1 keine Chance zum Eingreifen ließ. Einen schönen Alleingang von Rahn, der die Zuschauer immer wieder mit besonderen Kabinettsstücken begeisterte, konnte der Gästetorwart noch entschärfen.

Die Gäste steckten nicht auf und stürmten vehement aufs Windhagener Tor. Bei Kontern brachte vor allem Adrian Glos seinen Gegenspieler in arge Verlegenheit. Es kam nur noch zum Anschlusstreffer von Mayen in der 86. Minute. Marcel Löhr verwandelte einen Foulelfmeter zum Schlussstand von 3:2.

Foto: Erwin Höller

Fazit: Ein über die gesamte Spielzeit gesehen verdienter Sieg für den SV Windhagen, vor allem Dank einer sehr guten Mannschaftsleistung und der besseren Torchancen. In der 1. Halbzeit hätte die Mannschaft schon deutlicher führen müssen.

Nach dem wichtigen Sieg im letzten Heimspiel des Jahres steht die Elf von Jürgen Hülder mit 22 Punkten auf Platz 15, einem Nichtabstiegsrang, punktgleich mit den Mannschaften der SG Ellscheid und dem FSV Salmrohr. Auch zum Tabellenplatz 10 gibt es nur einen Abstand von 3 Punkten.

Das letzte Meisterschaftsspiel vor der Winterpause findet am Samstag, 8.12 um 16.00 Uhr, in Nentershausen gegen die Eisbachtaler Sportfreunde statt. (E.H.)

Anzeigen //pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Tipp Termine

Februar, 2019

21Feb16:0019:00Anliegerdialog zum geplanten Ausbau des Frankeneweges Bad Honnef

22Feb19:30Partnerschaftskomitee Bad Honnef - Berck-sur-Mer - Mitgliederversammlung

22Feb20:00Martyn Joseph.

24Feb11:30Kölsche Mess

24Feb14:00Ausstellung "antiform Ladenzeile"

Anzeigen

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Noch 86 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

X
X