Heimat & Tradition, Königswinter

Tambourcorps „Siebengebirge“ Thomasberg wählt neuen Vorsitzenden

Foto: TC Siebengebirge

Königswinter-Thomasberg | 95 – 69 – 43  – so kann das vergangene Jahr des Tambourcorps „Siebengebirge“ Thomasberg 1922 e.V. kurz zusammengefasst werden. 95 Jahre ist das Tambourcorps im Jahr 2017 geworden, 69 Auftritte absolvierte es im letzten Jahr, davon allein 43 im Karneval.

Die Vorsitzende, Karin Rödl, erinnerte in Ihrem Jahresbericht vor allem an das Jubiläum des Vereins, welches mit einer Jahresabschlussfeier im Dezember gekrönt wurde. Ein vollbesetzter Saal, ein reichhaltiges Buffet und ein tolles Programm – dafür bedankte sich Rödl bei den Aktiven, Gästen und der Thomasberger Bevölkerung. „Ohne die Unterstützung der Aktiven und Freunde des Vereins wäre diese Feier in dieser Form nicht möglich gewesen“, urteilte Rödl.

Nach dem plötzlichen Tod des langjährigen Vorsitzenden, Reinhard Willwerts, übernahm Karin Rödl 2013 die Führung der Thomasberger Spielleute. Damals wies sie darauf hin, dass dies nur eine Übergangslösung sein sollte. Nun, nach fast fünf Jahren, stellte sie sich nicht mehr zur Wiederwahl. Inzwischen ist das Corps auf 102 Mitglieder angewachsen, davon sind 38 aktive Musikerinnen und Musiker. Der zweite Schellenbaum wurde, dank der Unterstützung der Aktiven, wieder aufgebaut und die Freundschaft zu den Siegburger Funken Blau-Weiss weiter intensiviert. Rödl kann also voller Stolz einen gut geführten Verein in jüngere Hände geben.

Zum neuen Vorsitzenden wurde Florian Willwerts gewählt, zweite Vorsitzende ist nun Karin Rödl. Komplettiert wird der Vorstand durch Norbert Willwerts (Schriftführer), Sandra Weiler (1. Kassiererin), Stefanie Bellinghausen (2. Kassiererin) und die Beisitzer Tobias Willwerts, Florian Coosmann und Wolfgang Bellinghausen. Zudem gehört der Stabführer, Dieter Lahr – der ausschließlich von den Aktiven gewählt wird – dem Vorstand an.

Ein besonderer Dank ging von Florian Willwerts an Karin Rödl und Wolfgang Bellinghausen, der bisher 2. Vorsitzender war. Eine gut geführte Kasse bescheinigten die Kassenprüfer Gunda Kohrs und Dieter Coosmann der Kassiererin Sandra Weiler.

In sehr netter und kurzweiliger Art lies der Stabführer Dieter Lahr die musikalischen Aktivitäten Revue passieren. 69 Auftritte absolvierte das Corps bei verschiedenen Anlässen wie Karneval, Schützenfeste, Sankt Martin, Geburtstagsfeiern und vielem mehr. „Ohne die Unterstützung der ‚Mannschaft‘ ist dies nicht möglich“, so Lahr.

Der Präsident der Siegburger Funken „Blau-Weiss“ von 1859 e.V., Ferdi Büchel, zugleich inaktives Mitglied beim Tambourcorps, lud schon jetzt den Regimentsspielmannszug für zwei besondere Auftritte in der kommenden Karnevalssession ein. Mitte November geht es zur Prinzenproklamation nach Hannover und Anfang Februar nach München ins Deutsche Theater zur Verleihung des Karl-Valentin-Ordens.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

X
X