THW Bad Honnef unterstützte nach Stromausfall im Rhein-Sieg-Kreis

Zugtrupp und Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung halfen in Much

0
thw
Foto: T. Wessel, THW Bad Honnef

Bad Honnef – Nach einem großen Stromausfall abends am 10. Dezember im östlichen Rhein-Sieg-Kreis waren 40.000 Menschen ohne Strom.

Zur Hilfe der Betroffenen rückte die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung des THW Ortsverbandes Bad Honnef an. Ihr Einsatz begann am frühen Samstagmorgen in Much, wo sie eine Einrichtung der Lebenshilfe e.V. für geistig behinderte Menschen mit Strom versorgte.

Die Fachgruppe ist dafür mit einer Netzersatzanlage (NEA) mit einer Leistung von 50 kvA ausgestattet, mit der Strom in das Hausnetz eingespeist wurde.

Der Zugtrupp des Ortsverbandes Bad Honnef war ebenfalls in Much im Einsatz. Sie übernahm vor Ort von den Kamerad*innen des OV Siegburg die Führung eines Bereitstellungsraumes. Dabei arbeitete der Zugführer auch als Fachberater mit der Einsatzleitung der örtlichen Feuerwehr zusammen.

Personelle Unterstützung leisteten auch die Kamerad*innen der Bergungsgruppe des Ortsverbandes.

Seit der Alarmierung durch den Rhein-Sieg-Kreis waren bis zum Einsatzende 18 THW-Einsatzkräfte aus Bad Honnef in drei Schichten im Einsatz. (KaZ)

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein