„Und die Vögel werden singen“ – Aeham Ahmad spielte im Kursaal

0

Bad Honnef. Ein ganz besondere Abend: Am Freitag trat Aeham Ahmad im Kursaal auf. Bekannt wurde er als “der Pianist, der in den Trümmern von Yarmouk, Damaskus, spielte”.

Mit einem Foto, das ihn am Klavier in den Trümmern des Lagers Yarmouk bei Damaskus zeigt, wurde er berühmt. Niraz Saied, der Fotograf des Motivs, starb im Sommer 2018 in einem syrischen Gefängnis.

rita pütz
Rita Pütz und Aeham Ahmad | Foto: Florette Hill

Gleichzeitig stellte der Künstler sein Buch „Und die Vögel werden singen“ vor, das in sieben Sprachen übersetzt wurde. Im Wechsel zu den Liedern und der Klaviermusik zitierten Rita Pütz und Belal Ayoubi aus dem Werk.

Mit fesselnder Authentizität vermittelt Aeham Ahmad die Realitäten eines Landes im Krieg. Dafür, dass er trotzdem immer wieder mit seiner Musik Hoffnung gegeben hat, erhielt er 2015, kurz nach seiner Ankunft in Deutschland, den ersten Beethovenpreis, den Torsten Schreiber und Andreas Loesch initiierten.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein