Vernetzen

Bonn

„Urban Soul Bonn“: Sportswear, Burger und ein Café ziehen ins Lifestyle House

Beitrag

| am

Bonn – Nachdem motel one bereits als Ankermieter für das Hotel feststand, und im Frühjahr mit dem Restaurant sander, dem Fitnessstudiobetreiber XtraFit und Lidl weitere Mieter für das neue Quartier „Urban Soul“ in der Bonner Innenstadt bekannt gegeben wurden, sind nun weitere Verträge für das Lifestyle-Haus an der Poststraße unterschrieben worden. Mit dabei zwei komplett neue Konzepte für die Bonner Innenstadt:

An der Ecke direkt gegenüber vom Hauptbahnhof wird eine der weltweit aktuell angesagtesten Burgerketten eine Filiale eröffnen: Five Guys“, das 1986 gegründete amerikanische Familienunternehmen, das vollkommen ohne Gefrierschränke, Mikrowellen oder Dosenöffner auskommt, wird in dem rund 400 m² großen Lokal frisch zubereitete Fries und Burger servieren. Die Kult-Burgerkette ist bereits seit 2013 in europäischen Großstädten wie London und Paris zu finden und treibt momentan die Expansion in Europa und Deutschland voran.

Daneben, direkt gegenüber vom Eingang zum Primark, bietet das Lifestyle-House zukünftig alles für Sport-, Fitness- und Freizeit-Fans: JD Sports, der britische Anbieter für Sneaker und Streetwear, eröffnet hier auf zwei Etagen einen Flagship-Store und damit den ersten Laden in Bonn. Hinter der 12 Meter langen Fassadenfront werden vor allem Sneaker und Sportschuhe, aber auch Sporttextilien angeboten. JD Sports wurde 1981 in Großbritannien gegründet und führt derzeit 2.400 Stores weltweit, über 50 davon in Deutschland.

„Wir freuen uns vor allem darüber, dass wir die Bonner City mit ganz neuen Anbietern zum Thema Lifestyle stärken können. Die Synergien der Nutzungen untereinander aus Shopping, Fitness, gastronomischer Versorgung und Übernachtung liegen auf der Hand und werden nachhaltig zur Stärkung des Quartiers beitragen“, so Urban Soul Geschäftsführer Bastian Julius.

Im Untergeschoss, in der Verteilerebene zu U-Bahn und Hauptbahnhof gegenüber vom neuen Lidl Markt, eröffnet Starbucks ein Coffee House mit Sitzbereichen und bietet auch Kaffee zum Mitnehmen. In Ergänzung zu den beiden Starbucks in der Fußgängerzone, wird der Standort vor allem für die Bahnkunden aufgrund des To Go Bereichs einen großen Mehrwert bieten.

Ein Jahr bevor die ersten Eröffnungen gefeiert werden, sind damit bereits fast 80 Prozent der Flächen vermietet. Für die letzten Handels- und Gastronomieflächen an der Piazza als Nachbar von motel one werden derzeit intensive Gespräche geführt. Der Immobiliendienstleister JLL hat den Eigentümer dabei exklusiv beraten und die Anmietungen vermittelt. Andreas Siebert und Aniko Korsos von JLL: „Wir begleiten die Entwicklung von Beginn an exklusiv, so dass die Konzeption der Handels-, Gastronomie- und Fitnessflächen passgenau aus einer Hand stammt. Die bisherigen Anmietungen im Lifestyle-Haus haben belegt, dass die besondere Objekt- und Lagequalität an der Poststraße eine große Nachfrage nach Einzelhandels- und Gastronomieflächen erzeugt. Gemeinsam mit dem Maximiliancenter bildet Urban Soul das Eingangsportal in die Bonner Innenstadt und bietet so einen attraktiven ersten Anlaufpunkt für alle Passanten. Entsprechend optimistisch sind wir, auch für die letzten beiden verfügbaren Flächen zu Poststraße in absehbarer Zeit eine optimale und nachhaltige Lösung zu präsentieren.“

Nach Abschluss der aufwendigen Bestandsarbeiten sind die Bauarbeiten am Lifestyle-House nunmehr im Zeitplan. Der Rohbau ist bereits kurz vor Fertigstellung; das Richtfest ist für das vierte Quartal 2019 geplant. Eröffnet wird das Lifestyle House im Sommer 2020, das Hotel im vierten Quartal 2020. Das gegenüberliegende City Office wird als Abrundung des Quartiers bereits im 2. Quartal 2020 fertig. Das Quartier Urban Soul Bonn, bestehend aus den drei genannten Gebäuden und einer Gesamtfläche von ca. 50.000 m², ist eine Entwicklung der die developer Projektentwicklung GmbH aus Düsseldorf.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bonn

Andreas Zumach: Die Aufgabe der UNRWA-Flüchtlingsorganisation

Beitrag

| am

Andreas Zumach

Andreas Zumach

Bad Honnef/Bonn – Der Genfer UN-Korrespondent Andreas Zumach spricht am 11. September in Bonn über “Die Aufgabe der UNRWA-Flüchtlingsorganisation”. Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet im Gustav -Stresemann-Institut in Bonn, Langer Grabenweg 68, um 19 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Das 1949 gegründete Hilfswerk der Vereinten Nationen für die palästinensischen Flüchtlinge im Nahen Osten (UNWRA) steht in der schwersten Krise und vor der größten Herausforderung seiner 80-jährigen Geschichte. Infolge der vollständigen Blockade des Gazastreifens durch Israel sowie verstärkter militärischer Angriffe ist UNWRA immer weniger in der Lage, die humanitäre Versorgung und das Überleben von weit über einer Million Menschen zu sichern. Und auch in den palästinensischen Flüchtlingslagern in Jordanien und im Libanon kann die UNWRA nach den drastischen Mittelkürzungen durch die USA ihre Aufgabe nur noch eingeschränkt erfüllen.

Zumach, Jahrgang 1954, ist freier Journalist am UNO-Sitz in Genf, Korrespondent für “die tageszeitung” (taz) in Berlin sowie für weitere Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehanstalten in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den USA. Zeitweise war er Sonderkorrespondent in den USA. Seine Schwerpunkte sind internationale Konflikte, Sicherheits- und Friedenspolitik, UNO, NATO, OSZE, Rüstungskontrolle, Menschenrechte und Weltwirtschaft. Er ist Autor mehrerer Bücher über den Irakkrieg, die UNO und internationale Konflikte. Zuletzt erschien sein Buch „Globales Chaos – machtlose UNO. Ist die Weltorganisation überflüssig geworden?“ (M.B.)

Weiterlesen

Bad Honnef

Hier wird geblitzt – z.B. auf der Rhöndorfer Straße

Beitrag

| am

Hier wird geblitzt

Region – Zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer führt die Bonner Polizei in der nächsten Woche Geschwindigkeitskontrollen durch:

Montag, 12.08.2019: in Königswinter-Sandscheid auf der L 268, in Oberkassel auf der Langemarckstraße, in Bonn-Beuel auf der Kennedybrücke und in Bonn-Lengsdorf “An der Ohligsmühle”;

Dienstag, 13.08.2019: in Mehlem auf der Mainzer Straße, in Bonn am Rathenauufer, in Bonn-Lengsdorf auf dem Ippendorfer Weg sowie in Endenich auf der Röckumstraße;

Mittwoch, 14.08.2019: in Bad Godesberg auf der Zanderstraße, in Königswinter-Stieldorf auf der Dissenbachtalstraße, in Beuel auf der B 56 sowie in Bonn auf der Reuterstraße;

Donnerstag, 15.08.2019: in Bonn auf der Graurheindorfer Straße, in Wachtberg-Niederbachem auf der Meckenheimer Straße, in Beuel auf der Maarstraße und in Bonn auf der August-Bebel-Allee;

Freitag, 16.08.2019: in Bad Honnef auf der Rhöndorfer Straße, auf der L 247 und der Lohfelder Straße sowie in Königswinter-Bellinghausen auf der L 247.

Darüber hinaus muss mit kurzfristigen Kontrollen im gesamten Kreis-/ Stadtgebiet gerechnet werden.

Weiterlesen

Bonn

15-Jähriger soll Brand gelegt haben

Beitrag

| am

Bonn – An der Entstehung des Brandes am Sonntag in der Schreinerei in Bad Godesberg soll eine Gruppe Jugendlicher beteiligt gewesen sein, die sich zum “tatrelevanten Zeitpunkt im Bereich des späteren Brandortes aufgehalten haben soll”, so die Polizei. Ein 15-Jähriger hätte eingeräumt, das Feuer gelegt zu haben. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand hätte er eine in unmittelbarer Nähe des betroffenen Gebäudekomplexes als Sperrmüll abgestellte Matratze mit einem Feuerzeug angezündet, teilt die Polizei weiter mit.

Bei dem Brand entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden – ein Bewohner erlitt einen Schock und wurde vor Ort von Rettungskräften behandelt. Nach ersten Ermittlungen ergaben sich Anhaltspunkte dafür, dass sich das Feuer von einer Hecke aus auf das Gebäude entwickelt hatte.

 

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 18 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt