Rhein-Sieg/Bonn

Vereine aus RSK erhalten Förderung aus Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“

NRW - Vereine aus RSK erhalten Förderung aus Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“

Bad Honnef – Am gestrigen Dienstag, 8. September 2020, sind in einer aktuellen Förderrunde Bewilligungen aus dem Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen bekanntgegeben worden. In dieser Förderrunde profitieren vier Vereine aus der Stadt Sankt Augustin: Der Tanzsportkreis St. Augustin e.V. erhält einen Förderanteil in Höhe von 18.875 Euro für die beantragte Maßnahme bauliche, energetische und digitale Modernisierung des Tanzsaals. Der TC Rot-Weiß Hangelar e.V. kann mit einer Förderung in Höhe von 69.925 Euro die Instandsetzung der Tennisplätze und der Zuschauerterrasse sowie den Einbau von Entwässerungsrinnen finanzieren. An die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Menden 1642 e.V. geht eine Förderung in Höhe von 27.330 Euro für die Modernisierung des Schützenhauses und der Schießanlage. Und: Der ASV Sankt Augustin 1956 e.V. erhält 10.750 Euro für den Einbau eines Treppenliftes am Vereinsheim sowie 15.781 Euro für die bauliche und digitale Modernisierung der Geschäftsstelle.

Das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022″ ist nach Art und Umfang das größte, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat: mit einer Ausstattung in Höhe von 300 Millionen Euro im landesweiten Bezug. Mit dem folgenden Programmstart im Oktober 2019 erhielten die Sportvereine und -verbände im NRW-Amateurbereich die Möglichkeit, sich um die Fördergelder für die Instandsetzung und Modernisierung ihrer Sportstätten zu bewerben. Die Fördermittel werden auf die 396 Gemeindegebiete in NRW über einen Schlüssel verteilt, der die Sportpauschalen des Gemeindefinanzierungsgesetzes 2018 in fünffacher Höhe fortschreibt. Im Blick auf die Bewilligungen gilt, dass die Fördergelder zumindest rund die Hälfte der Projekt-Gesamtkosten gegenfinanzieren.

Im Zuge der Bekanntgabe von Bewilligungen war in der Förderrunde am 25. August 2020 bereits eine zweifache Zusage für den VFL Sankt Augustin 1902 e.V. bekanntgegeben worden: mit einer Bewilligung in Höhe von 62.081 Euro und nochmals in Höhe von 44.642 Euro, für zwei angemeldete Maßnahmen zur Modernisierung der Tennisanlagen.

Gleichzeitig verlauteten am 25. August Bewilligungen für Vereine aus Bad Honnef: für den TV Eiche 02 Bad Honnef e.V., für den Wassersportverein Honnef e. V., für den FV Bad Honnef, für die Sportfreunde Aegidienberg 58 e.V., für den TC Blau-Weiß Aegidienberg e.V., für den TC Rot-Weiß Bad Honnef e.V. und für die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Bad Honnef 1325 e.V.

Wiederum eine Woche zuvor wurden unter anderem Förderbescheide für zwei Vereine aus Königswinter veröffentlicht: für den Tennisverein Siebengebirge e.V. und für die TuS Eudenbach 1912 e.V.

Oliver Krauß, Katharina Gebauer und Björn Franken würdigen die fortlaufenden Hilfen für die Instandsetzung von Sportanlagen und Begegnungsplätzen als „Investition für das gute Zusammenleben“. Gerade die Pandemie-Situation mit den eingeschränkten Möglichkeiten gemeinsamer Freizeitgestaltung mache den Wert des Breitensports in der gesellschaftlichen Mitte deutlich: für das gemeinsame Erleben, die Fitness und Gesundheit, das Zusammenkommen in allen Generationen.

„Allen, die diese Angebote in den Vereinen möglich machen und die dafür viel Zeit opfern, gebührt ein ganz großes Dankeschön“, unterstreichen Katharina Gebauer, Björn Franken und Oliver Krauß: „Das ist alles andere als selbstverständlich.“ Dieses Dankeschön drücken die drei Abgeordneten ebenso den Engagierten im Kreissportbund, in den Stadtsportbünden und in den Stadtsport- und Gemeindesportverbänden aus, die die Projektvorschläge für die jetzige Sportstättenförderung aufgenommen und bewertet haben.

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.