Bad Honnef – Heute vor 145 Jahren wurde der erste Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer, in Köln geboren. Am 19. April 1967 starb er 91-jährig in seinem Haus in Rhöndorf.

Eine offizielle Gedenkfeier musste wegen Corona ausfallen. So kamen heute nur Enkel und Familiensprecher Konrad Adenauer, der Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Bundeskanzler Adenauer Haus, Prof. Dr. Jürgen Rüttgers, und der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Bad Honnef, Peter Profittlich, zum Waldfriedhof, um das Leben und Wirken Adenauers in aller Stille zu würdigen. Weiterhin besuchten privat unter anderem der Bundestagsabgeordnete Norbert Röttgen und die Bundestagsabgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker aus dem Rhein-Sieg-Kreis das Grab des früheren Kanzlers.

Zahlreiche Personen und Organisationen hatten zuvor auf dem Rhöndorfer Waldfriedhof Kränze niederlegen lassen.

[the_ad id=”121259″]

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein