Vernetzen

Sport

Weibliche LVB-Staffelteams mit tollen Leistungen

Beitrag

| am

LVB-Staffeln-U10 | Foto: LVB

Bad Honnef. Beim Siegburger Hallensportfest am letzten Sonntag, sorgten die weiblichen Sprintstaffelteams des Leichtathletikvereins Bad Honnef für Furore. Das ältere Team, bestehend aus Johanna Breitkopf, Nina Auras, Celine Dyani-Gajek und Maja Koch (alle W9), legte auf der über 600m langen Gesamtstrecke einen Start-Ziel-Sieg hin. Die jüngere Staffel um Alisa Lorenzini (W8), Valentina Brimmer (W7), Mathilda Koch (W7) und Hannah Hüngsberg (W8) wurde am Ende Siebte im selben Lauf.

Gleich nach dem Startschuss ließ Johanna Breitkopf keinen Zweifel daran, wo die Reise hingehen sollte. Auch Alisa Lorenzini zeigte sich reaktionsschnell, erwischte einen guten Start und hing zu Beginn an Johannas Fersen. Über die gesamte Hallenrunde war ihre ältere und größere Teamkameradin doch zu stark und der Vorsprung vergrößerte sich. Johanna holte gegenüber dem gesamten Feld einige Meter Vorsprung heraus und übergab als Erste auf Nina Auras, die der tollen Rennrunde ihrer Vorläuferin in nichts nachstehen sollte. Souverän behauptete sie die Führung und übergab ebenfalls als Erste auf die kurzfristig für die verletzte Emma Rother eingesprungene Celine Dyani-Gajek.

Gerade einmal vier Wochen beim LVB dabei, zahlte sie das Vertrauen der Trainer und ihrer Teamkameradinnen mit einer ganz starken Leistung zurück. Es gelang ihr sogar, den Vorsprung noch auszubauen. Währenddessen machten die beiden jüngsten Teilnehmer im Feld für die zweite LVB-Staffel alles richtig. Sowohl Valentina Brimmer als auch Mathilda Koch zeigten, wie viel Potential in ihnen steckt und mit gelungenen Wechseln und schnellen Sprints machten sie das Rennen spannend.

Als Schlussläuferinnen der beiden Staffeln konnten Maja Koch und Hannah Hüngsberg unter Beweis stellen, dass sich ihr regelmäßiges Training gelohnt hatte. Während es Hannah fast noch gelang, die Lücke zur sechstplatzierten Mannschaft zu schließen, machte Maja Koch ihrer Konkurrenz bereits auf den ersten Metern deutlich, dass ihrer Staffel der Sieg nicht mehr zu nehmen sein sollte. Sie baute den Vorsprung sogar noch aus und lief bei 1:39,00 Min. über die Ziellinie.

Trainer Marius Vrbicic zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge: „Mit mutigen Wechseln und einer tollen Sprintausdauer haben sich die Mädels diesen Sieg wirklich verdient. Und unsere Jüngsten haben gezeigt, dass sie nächstes Jahr in dieser Altersklasse genauso ganz oben auf dem Treppchen stehen können, wenn sie weiterhin so fleißig trainieren.“

Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Sport

Hockeyteams zeigten gute Leistungen, verloren dennoch knapp

Beitrag

| am

Eine große kämpferische Leistung zeigten die HockeyspielerInnen (rote Trikots) des HC Bad Honnef heute in der Menzenberger Halle

Bad Honnef. Als Hockeyarena präsentierte sich heute die Menzenberger Halle. Vormittags trugen die beiden Knaben B-Teams (U12) des HC Bad Honnef ihre Meisterschaftsspiele in der Verbandsliga aus, nachmittags musste die Jugend B (U16) antreten.

Die Knaben, die mit Marienburger SC, SG Palotti Rheinbach, SW Bonn und den Bonner THV in der Liga spielen, verloren heute ihre beiden Begegnungen.

Auch das gemischte Jugend B-Team hatte gegen die körperlich stärkeren Mannschaften aus Troisdorf und Dünnwald das Nachsehen, zeigte aber tolle Leistungen. So lagen die HonneferInnen in beiden Spielen zunächst vorn, verloren dennoch am Ende mit 2:4 gegen HTC Troisdorf und 1:3 gegen den Dünnwalder TV. Weitere Gegner in der Jugend B-Verbandsliga sind BW Köln 2, SG Erftstadt und der Horremer SV.

Weiterlesen

Sport

Wunderbarer HFV knöpft Spitzenreiter Pesch Punkt ab

Beitrag

| am

Bad Honnef. Geht doch! Auch Spitzenreiter FC Pesch erlebte heute hautnah, was der HFV kann, wenn er will. Und heute wollte er wenigstens einen Punkt. Den erkämpfte er sich bei Schietwetter im Menzenberger Stadion mit einem 0:0 gegen den unangefochtenen Tabellenführer.

Von Beginn an präsentierten sich die Grün-Weißen in Kämpferlaune, verhinderten auf allen Positionen, dass der Favorit ins Spiel kam. Zeitweise wirkten die Gastgeber wie Tabellenführer und setzten den Gast immer wieder unter Druck.

Das selbe Bild in der zweiten Halbzeit. Wie in den ersten 45 Minuten gab Honnef den Ton an und hatte in der 69. Minute durch Benny Krayer die wohl größte Torchance nach einem Freistoß von Kevin Leisch in den Sechzehner. Sein Schuss konnte gerade noch abgeblockt werden.

HFV-Geschäftsführer Frank Breidenbend hatte den Eindruck, seine Mannschaft sei besser mit den Wetterverhältnissen klar gekommen, sei fußballerisch heute überlegen gewesen. Allerdings hatte auch der Gast in beiden Halbzeiten Möglichkeiten, zum Torerfolg zu kommen.

Mit den beiden Unentschieden gegen Endenich und Pesch hat der HFV zwei wichtige Punkte erkämpft, was so nicht unbedingt zu erwarten war.

Das nächste Heimspiel findet am 16.12.2018 gegen S.C. Fortuna Köln II statt. Anpfiff ist um 14.30 Uhr.

Die zweite Mannschaft des HFV unterlag heute auf der Anlage an der Schmelztalstraße gegen VfR Hangelar II mit 1:2. Nachdem der Gast in der 17. Minute in Führung ging, erzielte Luigi Falsone den Ausgleich. Der Siegtreffer für Hangelar fiel in der 75. Minute.

 

Weiterlesen

Sport

Dragonladies bezwingen Telekom Baskets mit 77:63

Beitrag

| am

Bad Honnef. Mit zwei Punkten durch Karo Krabbe starteten die Dragonladies gegen Bonn ins Spiel, dann gelang den Gastgeberinnen die Führung. Beim Stande von 15:9 konterten die Rhöndorferinnen mit einem 9:0 Lauf. Am Ende des ersten Viertels hieß es 18:15 für die Dragonladies.

Nach dem Ausgleich zum 18:18 nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Jeweils vier Punkte von Annika Otto und der späteren Topscorerin Karo Krabbe (20 Punkte) sorgten für das 26:20. Zwei Dreier von Esther Kaltwasser ließen den Vorsprung bis zur 19. Spielminute auf 41:30 anwachsen.

Zwar konnte Bonn nochmals verkürzen, doch ein 10:0 Lauf, der durch die unermüdlich antreibende Nicola Happel eingeleitet wurde, brachte die Honneferinnen mit 51:36 nach vorn. Am Ende zeigte die Anzeigetafel das Ergebnis von 77:63 für die Dragonladies.

Mit dem BBZ Opladen gastiert am kommenden Wochenende um 16 Uhr an besonders schwerer Gegner in der Menzenberger Halle.

Punkte:
Happel (6 Punkte), Emrich (7), Gontsarova (6), Flottmann (2), Vogt (0), Kaltwasser (8/2), Brückner (16/2) Kley (1), Otto (8), Krabbe (20), Karabatova (3)

Weiterlesen

Tipps

Werbung & Veranstaltungstipps


SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Noch 5 Monate.
Anzeigen wimmeroth_logo

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt