Weiterträumen mit JIFF

0
jiff
Full House und beste Stimmung 2015 beim Konzert im Selefer Kursaal

Bad Honnef – „Eine neue Fassung von „Ussjedrömp“ für alle die FC Fans, die traurig darüber sind, dass Peter Stöger kein Trainer in Köln mehr ist“. So lautet der letzte Facebookeintrag der Rockgruppe JIFF 2017.

„Ussjedrömp“ hatte die Band zeitweise aber auch den eigenen Traum als außergewöhnliche Band mit markantem Sound unter dem rheinischen Rockhimmel. Obwohl die Nachfrage groß, die Hallen voll und die Fans begeistert waren, war auf einmal von „Gift“ nichts mehr zu schmecken. Und das, obwohl die Vier sogar Wochengewinner bei WDR 2 „Musikszene NRW“ waren. Ihr Siegerlied „Hätz hück Naach“ erhielt die meisten Stimmen.

Die Gerüchteküche brodelt. Ulrich Hülder, Guido Oberhäuser, Christian Brandt und Oscar Goossenaerts sollen sich wieder im Trainingslager befinden, ja sogar schon privat ein Konzert gespielt haben.

Ob, wie und wann „JIFF 22“ über ein mögliches Comeback informiert und ob, wie und wann die regionalen Musiklegenden das erste öffentliche Konzert geben werden – Normalsterbliche tappen da noch im Dunkeln. Für Neugierige lohnt sich vielleicht ein Besuch der Nachrichtenbörse im Küfer.

JIFF bei Hallenkunst XXL 2015 in den Lemmerz-Werken in Königswinter

2019 stellte Ulrich Hülder mit Wolgang Wilke die neue CD „wesentliches“ im damaligen hautnah-Kleinkunstkeller, dem heutigen Zeughaus Kleinkunstkeller, vor

Parslay in Bad Honnef: 4.11., 20.30 Uhr

Plakat zeughaus parslay 2022
Foto: Carl Herrlich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein