Windhagen holt Punkt im Rheinlandliga-Lokalderby

0
1307

Windhagen. Am Tag der Deutschen Einheit trafen im Stadion auf dem Kaiserberg in Linz der Tabellenachte VfB Linz und der SV Windhagen aufeinander. Der VfB war von Beginn an die offensivere Mannschaft und setzte den SV Windhagen mächtig unter Druck.

Die Mannschaft von Jürgen Hülder konnte dem zunächst nur wenig entgegenhalten und kam kaum aus ihrer eigenen Spielhälfte heraus. Der erste gefährliche Schuss von Eric Becker auf das Windhagener Tor führte in der 21. Minute zum Führungstreffer für Linz. Der Ball wurde abgefälscht und senkte sich über den Windhagener Schlussmann Thomas Kosiolek in das Torgehäuse.

Die Freude der Gastgeber über die Führung währte nicht lange. Der SV Windhagen wurde durch den Rückstand wachgerüttelt und spielte jetzt endlich nach vorne. Christopher Alt eroberte den Ball an der Außenlinie und spielte diesen auf Johnnes Rahn, der in der 23. Minute das 1:1 erzielte.

Danach bestimmte der SVW die Partie. Christopher Alt nutzte nur 7 Minuten später einen Linzer Abwehrfehler zur Gästeführung. In der Folge scheiterte Christopher Alt zweimal knapp an VfB-Keeper Lothar Hilkes. Mit der knappen Führung des SV Windhagen ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel war der SV Windhagen die spielbestimmende Mannschaft und Adrian Glos, sowie Pierre Mohr hatten das 3:1 auf dem Fuß.

Ab der 57. Minute spielte der VfB Linz nach einer gelb-roten Karte für den Mannschaftskapitän Benedikt Joch in Unterzahl. Danach ging ein Ruck durch die Linzer Mannschaft und das Spielgeschehen wendete sich. In der 60. Minute fiel der Ausgleich durch Oliver Focke, der zuvor eingewechselt worden war.

Kurz vor Schluss der Partie wurde Gökhan Akcakoca des Feldes verwiesen. Es blieb beim gerechten Unentschieden.

Am Sonntag, 7. Oktober, ist um 15.30 Uhr im Stadion Windhagen der Tabellensiebte SV Mehring zu Gast. Gegen die Mannschaft von der Mosel will der SV Windhagen mit zahlreicher Zuschauerunterstützung punkten, um sich weiter vom Tabellenende abzusetzen. (E.H.)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein