Windhagen-Marathon spendet 12.000€ für Kinder in Not

0
. MdB Erwin Rüddel, Präsident des SV Windhagen (1. v.l.), - SV Windhagen - Marathon TeamCarsten Schellberg 2. Vorsitzender des SV Windhagen (6.v.l.), Jürgen Brabender 2. Kassierer des SV Windhagen (8. v.l. ) Bürgermeister Martin Buchholz (10.v.l.), Josef Konrads, 1. Geschäftsführer des SV Windhagen 12. v.l.), Claudia Kirschbaum 2.v.r. ) Bereich Kommunikation/Ansprechpartnerin Medien der Aktionsgruppe Kinder in Not e.V., Mario Höß (1.v.r.)Teamleiter Orga-Team Windhagen-Marathon und weitere Mitglieder des Marathon-Teams bei der Übergabe des Spendenchecks - Foto:

Windhagen – Am Sonntag, den 08.05.2022 fand rund um das Forum der diesjährige Windhagen Marathon statt. Die 16. Auflage des Events wurde nach zwei Jahren pandemiebedingter „Do-It-Yourself-Veranstaltungen“ wieder im gewohnten Rahmen durchgeführt. Unter dem Motto „Running for Children of Ukraine“ nahmen rund 500 Teilnehmer an der Benefizveranstaltung bei idealen Wetterbedingungen teil.

Neben den regulären Laufdisziplinen, angefangen beim 5km-Lauf bis hin zum Marathon, kamen zudem auch die Biker auf zwei Strecken sowie die (Nordic-)Walker voll auf ihre Kosten. Für die Kleinsten war im Rahmen des Bambini- und des Schülerlaufs einiges geboten. Auch der 3-fache Olympiasieger im Rennrodeln Georg Hackl (Botschafter der Aktionsgruppe „Kinder in Not“) ließ es sich nicht nehmen, am Windhagen-Marathon aktiv teilzunehmen. Nach Überschreiten der Ziellinie lud der gemütliche Biergarten am Forum noch weiter zum Verweilen ein.

Sämtliche Erlöse der Veranstaltung kommen einem Projekt zugunsten ukrainischer Kinder der Aktionsgruppe „Kinder in Not e. V.“ zu Gute. Das Orga-Team ist stolz darauf, dass in diesem Jahr eine Rekordspendensumme in Höhe von 12.000€ erzielt werden konnte. Der Spendenscheck wurde am 01.07.2022 der Aktionsgruppe „Kinder in Not e. V.“ übergeben.

Die Aktionsgruppe „Kinder in Not“ e.V. finanziert seit nunmehr über vier Monaten medizinische Hilfe für verschiedene Krankenhäuser in der Ukraine, um vor allem die Versorgungen von erkrankten Kindern sicherzustellen. Damit die Hilfe bedarfsgerecht ist und auch sicher ankommt, setzt die Aktionsgruppe dabei auf ihren langjährigen Kooperationspartner LandsAid e.V., der sich auf die akute Katastrophenhilfe spezialisiert hat. LandsAid sorgt mit einem eigenen Team, das seit Kriegsbeginn an der ukrainischen Grenze stationiert ist, dafür, dass die Hilfsgüter aus Deutschland dort entladen und in kleinen LKWs zum endgültigen Bestimmungsort gebracht werden. Auf diesem Weg konnte bereits mehrfach ein Kinderkrankenhaus in Lwiw mit Medikamenten, medizinischem Verbrauchsmaterial, Hygieneartikeln und Lebensmitteln von „Kinder in Not“ versorgt werden. Da es nicht so aussieht, als würde der Krieg in der Ukraine auf absehbare Zeit aufhören, wird hier nach wie vor dringend finanzielle Unterstützung benötigt.

Das Orga-Team bedankt sich bei allen Teilnehmern, Besuchern und ehrenamtlichen Helfern im Rahmen der Veranstaltung. Die Planung für die nächste Veranstaltung ist bereits im Gange. Am 14.05.2023 heißt es daher wieder „Keep on Running, Running for Children“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein