Sport

Wunderbarer HFV knöpft Spitzenreiter Pesch Punkt ab

Gaspard Fehlinger

Bad Honnef. Geht doch! Auch Spitzenreiter FC Pesch erlebte heute hautnah, was der HFV kann, wenn er will. Und heute wollte er wenigstens einen Punkt. Den erkämpfte er sich bei Schietwetter im Menzenberger Stadion mit einem 0:0 gegen den unangefochtenen Tabellenführer.

Von Beginn an präsentierten sich die Grün-Weißen in Kämpferlaune, verhinderten auf allen Positionen, dass der Favorit ins Spiel kam. Zeitweise wirkten die Gastgeber wie Tabellenführer und setzten den Gast immer wieder unter Druck.

Das selbe Bild in der zweiten Halbzeit. Wie in den ersten 45 Minuten gab Honnef den Ton an und hatte in der 69. Minute durch Benny Krayer die wohl größte Torchance nach einem Freistoß von Kevin Leisch in den Sechzehner. Sein Schuss konnte gerade noch abgeblockt werden.

HFV-Geschäftsführer Frank Breidenbend hatte den Eindruck, seine Mannschaft sei besser mit den Wetterverhältnissen klar gekommen, sei fußballerisch heute überlegen gewesen. Allerdings hatte auch der Gast in beiden Halbzeiten Möglichkeiten, zum Torerfolg zu kommen.

Mit den beiden Unentschieden gegen Endenich und Pesch hat der HFV zwei wichtige Punkte erkämpft, was so nicht unbedingt zu erwarten war.

Das nächste Heimspiel findet am 16.12.2018 gegen S.C. Fortuna Köln II statt. Anpfiff ist um 14.30 Uhr.

Die zweite Mannschaft des HFV unterlag heute auf der Anlage an der Schmelztalstraße gegen VfR Hangelar II mit 1:2. Nachdem der Gast in der 17. Minute in Führung ging, erzielte Luigi Falsone den Ausgleich. Der Siegtreffer für Hangelar fiel in der 75. Minute.

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.