Vernetzen

Rheinland-Pfalz

Zirkus ohne Tiere: 200 Tierfreunde demonstrierten

Beitrag

| am

Tierfreunde

Neuwied/Rheinland-Pfalz. 200 Teilnehmer kamen am Samstag zur Demonstration des “Arbeitskreis Tierschutz” von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN im Kreisverband nach Neuwied. Motto der Demo: „Kein Applaus für Tierquälerei“. In Neuwied gastiert zurzeit der Circus Krone.

Bereits vor der Aktion hätten Tierschützer bei den mitgeführten Tieren des Zirkus’ zahlreiche Verhaltensstörungen beobachtet und diese per Video dokumentiert, berichtet der Arbeitskreis. Darauf seien unter anderem webende Pferde und Elefanten zu sehen. Das sogenannte Weben ist ein Symptom für ein tiefgreifendes seelisches Krankheitsgeschehen und zeigt, wie sich die Haltung im Zirkus auf die Tiere auswirkt.

Der Ausbruch des Elefanten „Kenia“ habe zudem gezeigt, wie unzureichend die Sicherheitsvorkehrungen für die Tiere seien. Im Zoo zählten Elefanten noch vor den Raubtieren zu den gefährlichsten Tieren. Schon allein die Größe und die damit verbundene Kraft dieser majestätischen Tiere mache sie zu einem hohen Sicherheitsrisiko, so die Veranstalter. Auch der Rüssel könne zu einer tödlichen Waffe werden. Elefanten seien hochsensible und vor allem auch geräuschempfindliche Tiere. Es sei letztendlich reines Glück gewesen, dass bei dem Ausbruch nicht mehr passiert sei.

Im Zirkus würden die Tiere auf viel zu kleinem Raum gehalten. Sie müssten bei jeder Vorstellung und im Training eine aufgezwungene Leistung abliefern, ob sie wollten oder nicht. “Dass Zirkusse nicht einmal die Sicherheitsstandards von Zoos einhalten, obwohl sie zumeist mitten in Städten stehen, stellt eine erhebliche Gefährdung für die öffentliche Sicherheit dar”, erklärt der Arbeitskreis Tierschutz. Ein ständiges Anketten der Tiere wäre tierschutzrelevant und sei mit den heutigen ethischen Grundsätzen nicht zu vertreten. Im Ergebnis könne dies nur die Forderung nach einem Ende der Haltung von Wildtieren im Zirkus bedeuten.

Rufe wie „Zirkus ja – aber ohne Tiere“ seien während des Protestes zu hören gewesen, manche Gäste hätten sich laut Demo-Veranstalter entschlossen, die Vorstellung nicht zu besuchen.

Der Arbeitskreis Tierschutz: “Dabei richtete sich der mitunter sehr lautstarke Protest nicht gegen den Zirkus an sich. Die Demonstranten riefen Krone vielmehr dazu auf, der gesellschaftlichen Entwicklung endlich nachzukommen und dem guten Beispiel von Roncalli, Flic-Flac oder Cirque du Soleil zu folgen, welche gänzlich ohne Tiere im Zirkus auskommen.” Ein guter Zirkus brauche keine Tiere.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rheinbreitbach

Überfall mit Messer in Rheinbreitbach

Beitrag

| am

PKW

Rheinland-Pfalz – Verschiedene Einsätze meldet die Polizei Linz, darunter ein Straßenüberfall.

Überfall in der Hauptstraße

Rheinbreitbach – Samstagmorgen gegen sechs Uhr wurden zwei Königswinterer (20 u. 23 Jahre) auf der Hauptstraße in Rheinbreitbach von Unbekannten zur Herausgabe ihrer Wertsachen aufgefordert. Einer der Täter drohte zunächst mit einem Messer und verletzte dann den 23-Jährigen. Danach brachen die Täter ihr Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Erfolg. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: 175 cm groß, südländisch, trugen schwarze Kapuzenpullis. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion in Linz unter Tel.: 02644-943-0.

Randalierer unterwegs

Rheinbreitbach – Am Samstag, gegen 03 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter in der Straße “Im Bendel” in Rheinbreitbach die jeweils linken Außenspiegel von zwei Pkw und einen Briefkasten. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion in Linz unter Tel.: 02644-943-0.

Unfallflucht

Unkel – Am Samstagnachmittag, gegen 14:30 Uhr, touchierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß in der Sebastianstraße abgestellten Pkw und entfernte sich anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion in Linz unter Tel.: 02644-943-0.

Weiterlesen

Rheinland-Pfalz

Tierschutz: Kaffee, Kuchen, Kunterbuntes

Einladung zum Garagen-Flohmarkt in Bruchhausen

Beitrag

| am

Bruchhausen – Am Sonntag, dem 7. April, findet in der Zeit von 13 bis ca. 17 Uhr ein Garagen-Flohmarkt zugunsten der Schützlinge des Tierschutz Siebengebirges statt.

Verkauft werden neben kunterbunt-gemischtem Flohmarkt-Krims-Krams, wie Lampen, Porzellan, Deko, Kinder-Spielen, Anziehsachensachen auch die Bio-Ostereier (bunt gefärbte und auch rohe) des Hof Alpermühle in Nümbrecht sowie Wildblumen-Samenmischungen für Töpfe und Blumenbeete. Auch viele Utensilien für Hund und Katz wie Halsbänder, Leinen, Näpfe, Körbchen sind beim Flohmarkt zu haben. Selbstverständlich wird es auch wieder eine Bücher-Chill-Ecke im Garten geben.

Für das leibliche Wohl in Form von Kaffee, Kuchen, Waffeln wird bestens gesorgt sein. Der Erlös aus allen Verkäufen kommt zu 100% den Tieren des Vereins zugute.

Der Garagen-Flohmarkt findet in der Waldstraße 27 in Bruchhausen statt. Parkplätze befinden sich an der Kirche oder am Dorfgemeinschaftshaus.

Die Tierschützer freuen sich auf viele zwei- und vierbeinige Besucher, nette Gespräche und einen wunderschönen Sonntag-Nachmittag.

Weitere Vereinsinformationen gibt es auch im Internet auf www.tierschutz-siebengebirge.de oder www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge. (A.C.)

Weiterlesen

Rheinland-Pfalz

52-Jähriger flieht bei Ausgang

Beitrag

| am

Wird gesucht | Foto: Polizei Neuwied

Neuwied – Während eines begleiteten Ausgangs in Neuwied nutzte ein in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebrachter 52-jähriger Mann die Gelegenheit zur Flucht.

Er ist ca. 170 cm groß, trägt einen schwarzen Vollbart und hat lange dunkle Haare. Zuletzt war er mit einer schwarzen Hose, einer dunklen Jacke, einem Pullover in Tarnfarben sowie einer schwarzen Mütze und schwarzen Schuhen bekleidet.

Ein mögliches aggressives Verhalten gegenüber anderen Personen ist nicht auszuschließen. Hinweise auf den aktuellen Aufenthaltsort nimmt die Polizeiinspektion Neuwied unter der Rufnummer 02631/878-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

Tipp Termine

August, 2019

17Aug16:0016:45Das bunte Treiben in der Höhe: Das Gewölbe

21Aug16:00Bilderbuchkino in der Stadtbücherei

23Aug16:00Schlemmerabend

27Aug19:0021:00Zero Waste Bonn Neulingstreffen + Brainstorming

30AugJeden Tag01SepWeinfest Rhöndorf

30Aug18:0020:00Critical Mass Bonn

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 21 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X