Zum Gedenken an den Brand der Synagoge in Bad Honnef

0
951

Bad Honnef. Zum Gedenken an die Pogromnacht und den Brand der Synagoge an der Linzer Straße trafen sich heute Abend zahlreiche Bürgerinnen und Bürger an der Synagogentafel in der Kirchstraße.

Bürgermeister Otto Neuhoff erinnerte an die schreckliche Vergangenheit und fragte, wieso die heutige Zeit teilweise so hasserfüllt sei, wobei es den Menschen so gut ginge wie nie.

Schülerinnen und Schüler des Sibi-Gymnasiums, der Gesamtschule St. Josef und des Hager Hof trugen Texte zur Geschichte vor und für die Musik sorgte die Musikschule der Stadt Bad Honnef.

Bad Honnef hat eine unrühmliche Nazivergangenheit. Unter anderem wurden im März 1933 zahlreiche Juden misshandelt und jüdische Unternehmen mussten schließen. Jüdische Bürger wurden wie in zahlreichen anderen Städten auch deportiert und getötet.

Samstag, 10.11.2018, 19 Uhr, Erinnerungen an die Reichsprogromnacht mit Klezmermusik im Hontes am Markt.

Mit Willi Birenfeld, Jo Raile und Klaus Rabus.
Eintritt frei.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein