Symbolfoto

Bonn – Die aufsuchenden, niedrigschwelligen Impfangebote in den Bonner Stadtteilen kommen gut an. Angesichts der steigenden Inzidenz gewinnt die mobile Impfkampagne an Bedeutung.

Am Freitag, 23. Juli 2021, wurden 119 Menschen im Nachbarschaftszentrum Brüser Berg geimpft, damit konnten im Rahmen der mobilen Impfkampagne bislang 1.268 Personen erreicht werden. Die nächsten Termin der mobilen Impfungen sind
am Montag, 2. August, von 12 bis 18 Uhr Nachbarschaftsverein Dransdorf, Lenaustraße 14, 53121 Bonn und am Donnerstag, 5. August, von 16 bis 19 Uhr, Kunstrasen Bonn, Charles de Gaulle-Str. /Rheinaue.

Verimpft werden die Impfstoffe von Johnson & Johnson und BioNTech.
Geimpft werden auch Jugendliche ab 16 Jahren. Sie benötigen eine schriftliche Einwilligungserklärung ihrer Eltern. Ein Muster dafür gibt es auf der Internetseite des Robert Koch Instituts unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile.

Auch Menschen ohne Papiere können sich bei den mobilen Impfaktionen in den Stadtteilen unbürokratisch impfen lassen. Eine Covid19-Impfung für Menschen ohne Papiere und andere Personen ohne Krankenversicherung bietet auch der ehrenamtliche Verein MediNetzBonn.

Die Kontaktaufnahme ist per E-Mail an medinetzbonn@mailbox.org oder per Telefon unter 0175 – 5577907 möglich. Im Rahmen der offenen Sprechstunde des Vereins, montags von 17.30 bis 19 Uhr im Oscar-Romero-Haus in der Heerstraße 205 in 53111 Bonn werden Interessierte auf die Impfliste des Vereins aufgenommen und bekommen dann in der Regel innerhalb einiger Wochen einen Impftermin.

Inzidenz bei 25,2

Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz in Bonn bei 25,2. In den letzten sieben Tagen wurden 83 Neuinfektionen registriert. Insgesamt gibt es zurzeit 90 akute Covid-19-Fälle. 244 Personen befinden sich in Quarantäne. In Bonn gilt noch die niedrigste Inzidenzstufe 0. Aufgrund der steigenden Inzidenz steuert die Stadt aber auf die nächste Inzidenzstufe 1 zu. Für das gesamte Land Nordrhein-Westfalen gilt bereits seit Montag die nächst höhere Inzidenzstufe 1. Damit werden auch in Bonn bereits Einschränkungen wirksam. Dazu zählt eine generelle Maskenpflicht in Innenräumen und Kundenbegrenzungen im Einzelhandel. Schützen- und Volksfeste sowie Tagungen mit mehr als 1.000 Personen sind ebenso wie der Betrieb von Diskotheken und Clubs untersagt. Weitere Einzelheiten zu den aktuellen Corona-Regeln hier: https://www.bonn.de/coronavirus

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein