Symbolfoto

Rhein-Sieg-Kreis – ZugbegleiterInnen leben gefährlich! Gestern Nacht wurde eine 46-jährige Zugangestellte von einem 23-jährigen Deutschen in der Regionalbahn 26 (Koblenz – Köln/Deutz) niedergestreckt, nachdem sie ihn zur Vorlage des Fahrscheins aufgefordert hatte. Zuvor wollte der Mann in die Toilette flüchten.

Einige Mitreisende, die den Vorfall beobachteten, schritten beherzt ein und hielten den aggressiven jungen Mann fest. Der versetzte daraufhin einem 25-jährigen Helfer einen laut Polizeibericht gezielten Kopfstoß. Bei dieser Attacke löste sich bei dem Angegriffenen ein Schneidezahn.

Im Bahnhof Roisdorf wurde die Fahrt unterbrochen und der Aggressor wurde von der Bundespolizei festgenommen.

Erst in der Dienststelle im Bonner Hauptbahnhof zeigte sich der Festgenommene kooperativ. Gegen ihn wurde Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gestellt.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein