37-Jähriger starb nach dem Zünden eines Feuerwehrkörpers

0

Hennef – Ein 37-jähriger Mann verletzte sich in Hennef-Hüchel in der Silvesternacht beim Abbrennen eines Feuerwerkkörpers so schwer, dass er an den Verletzungsfolgen starb. Ein weiterer 39-jähriger Mann wurde schwer verletzt.

Nach Angaben von Zeugen hätten sich die beiden Männer von der Straße hinter das Haus in den Gartenbereich begeben, kurz darauf seien ein lauter Knall und Hilferufe zu hören gewesen.

Die hinzugeeilten Zeugen fanden die beiden Männer schwerverletzt am Boden und begannen mit Ersthelfer- bzw. Reanimationsmaßnahmen. Später kamen Notärzte und Rettungskräfte hinzu.

Die Verletzungen des 37-Jährigen waren allerdings so schwer, dass er noch am Unglücksort seinen Verletzungen erlag. Der 39jährige wurde in das Klinikum Köln-Merheim eingeliefert.

Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Kriminalpolizei übernommen. Die betroffenen Familien wurden noch in der Nacht von einem Notfallseelsorger betreut. (flo)

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein