Bad Honnef – Joan Baez hin, Rhöndorfer Kirmes her – die 7 Mountains MusicNight fand trotz der Konkurrenzveranstaltungen ihre Fans. Und man mochte meinen mehr denn je. Das hatte die Veranstaltung auch verdient. Immerhin gibt es sie dieses Jahr zum 10. Mal.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeigeintersport

Mit 15 nationalen und 4 internationalen Bands aus Kanada, Spanien und Großbritannien startete die längste Partynacht an 16 Spielorten und in 3 Shuttlebussen, die von 20-1 Uhr zwischen Bad Honnef und Königswinter pendelten.

Heiße Mucke gabs mit Two Tribes bei Ludmillas. Mit ihren tollen Stimmen brachten Kima und Jimix auch die letzte Hüfte in Bewegung. Ruhiger zu ging es bei Les Fleurs mit Marty & Olivia Willson-Piper. Jazzige Beatles-Lieder präsentierte White Album Project im Nottebrock. Und richtig die Post ab ging im Ayuntamiento am Markt mit dem Trio Bonn Brasil.

Das 1000-Prozent-Musikwochenende ist noch nicht vorbei. Am Sonntag spielen ab 12 Uhr bei freiem Eintritt weitere 11 Bands im Reitersdorfer Park sowie erstmalig auf dem Straßenmusikfest in der Bad Honnefer Innenstadt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein