Vernetzen

Bonn

A565: Sperrung der Überholspur im Bereich der Anschlussstelle Bonn-Endenich

Beitrag

| am

Region. Von Montag  (15.4.) bis Mittwoch (17.4.), jeweils  von 9 bis 15 Uhr, sperrt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ville-Eifel auf der A565 die Überholspuren in Bonn im Bereich der Anschlussstelle Endenich in beiden Fahrtrichtungen. In dieser Zeit werden dort Kampfmittelsondierungen durchgeführt.

Hintergrund der Arbeiten

Die  Brücke der B56 über die A565 im Bereich der Anschlussstelle Bonn-Endenich ist Teil eines Kreisverkehrs/Verteilerkreises. Die Brücke besteht aus zwei, durch eine dazwischen liegende Stützwand getrennte Teilbrücken, die in einem Bogen erstellt wurden. Die Brücke wurde nachgerechnet und von der Brückenklasse BK 60/30 auf die Brückenklasse BK 45 herabgestuft, was heißt, dass dort keine Schwertransporte mehr fahren dürfen. Mittelfristig ist ein Ersatzneubau geplant, welcher den zukünftigen weiteren sechsstreifigen Ausbau in diesem Abschnitt berücksichtigen soll.

Bis zu Erstellung eines Ersatzneubaues wird eine Mittelunterstützung jeweils in Brückenmitte gebaut. Diese Unterstützung im Mittelstreifen wird ab Mai  gebaut. Die Verkehrssicherung wird in der Nacht von Mittwoch (23.4.) auf Donnerstag (24.4.) eingerichtet.

Mit dem Bau ab Donnerstag (24.4.) wird zuerst Richtung Meckenheim die Standspur erweitert/erneuert, um beim Bau des Mittelstreifens die Fahrzeuge aufnehmen  zu können. Diese Arbeiten erfolgen dann ab Montag (6.5.). Ende dieser Teilbaumaßnahme ist im August.

Die nächsten Baumaßnahmen sind die Verstärkung der Stützwände und der Einbau einer Hilfsbrücke mit Anpassungsarbeiten an die B56. Diese Arbeiten werden Ende des Jahres beginnen.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bonn

Bauarbeiten am Bonner Hauptbahnhof beeinträchtigen den Bahnverkehr

Nur RE 5 (RRX) und S 23 können den Bonner Hbf anfahren – restliche Linien werden gebrochen

Beitrag

| am

Bonn – Eine mehrtägige Baumaßnahme am Bonner Hauptbahnhof wird wie bereits angekündigt in der nächsten Zeit für Beeinträchtigungen im Bahnverkehr sorgen. Die Deutsche Bahn führt vom morgigen Mittwoch, 26. Juni 2019, ab 22 Uhr, bis Montag, 1. Juli 2019, 0.30 Uhr, Modernisierungsarbeiten am Hauptbahnhof Bonn für den RRX durch. Der Bahnsteig an Gleis drei wird verlängert. Außerdem finden Arbeiten statt, um in den kommenden Wochen Gleise und Weichen zu erneuern.

Daher wird es in diesem Zeitraum zu umfassenden Fahrplanänderungen im Regionalverkehr kommen. Der Fern- und Güterverkehr wird vollständig umgeleitet. Einzelne Fernzüge zwischen Köln und Bonn fallen aus.

Der Nahverkehr Rheinland (NVR) als zuständiger Aufgabenträger sowie die betroffenen Eisenbahnverkehrsunternehmen National Express, DB Regio und Transregio haben sich für den Bereich Bonn auf folgende Maßnahmen geeinigt: Die S 23 zwischen Bonn und Euskirchen kann planmäßig verkehren. Der RE 5 (RRX) fährt ebenfalls in beide Richtungen, es wird jedoch zu Änderungen der Fahrzeiten kommen. In Richtung Süden halten die Züge zusätzlich in Roisdorf und Sechtem.

Die Linien RB 26 und RB 30 können den Bonner Hbf nicht anfahren. Sie wenden daher an Stationen vor und hinter Bonn. Die RB 26 beginnt und endet in Roisdorf beziehungsweise Bonn Bad-Godesberg. Die RB 30 fährt nur von und bis Bonn-Bad Godesberg.

Die Linie RB 48 fährt Bonn Hbf lediglich auf einzelnen Fahrten während der späten Abendstunden an und verkehrt tagsüber ausschließlich zwischen Köln Hbf und Wuppertal-Oberbarmen.
Für die RB 26 wird das Eisenbahnverkehrsunternehmen TransRegio einen Schienenersatzverkehr (SEV) zwischen Bonn Hbf und Roisdorf einrichten. Die Busse halten am Bonner Hbf an der Haltestelle „Busbahnhof“ und in Roisdorf an der Haltestelle „Bahnhof“.

Um für Entlastung zu sorgen, wird das private Eisenbahnverkehrsunternehmen Train Rental GmbH (TRI) am Donnerstag, den 27.6., und Freitag, den 28. Juni, in den Hauptverkehrszeiten pro Tag mehrere Sonderzüge von Bonn-Beuel nach Köln-Süd und anschließend über den Kölner Hbf zurück nach Bonn-Beuel fahren. An den Bahnhöfen Bonn Hbf, Bonn-Bad Godesberg und Bonn-Beuel werden an allen Tagen der Maßnahme Reisendenlenker eingesetzt.

Hinweis zur Reiseplanung: Der NVR bittet alle Fahrgäste, sich frühzeitig zu informieren und verstärkt die Verbindungen über Bonn Beuel zu nutzen. Informationen zu den Beeinträchtigungen werden in die Fahrplanauskunft der DB unter www.bahn.de, den DB Navigator, die Fahrplanauskunft des VRS unter www.vrsinfo.de und den NX-Scout von National Express aufgenommen. Zudem werden die Fahrpläne an den Bahnhöfen entlang der betreffenden Linien ausgehangen.

Weiterlesen

Bonn

Verdächtiger wurde identifiziert

Beitrag

| am

Bonn – Der Tatverdächtige, der in der Bonner Innenstadt einen 37-Jährigen lebensgefährlich verletzt haben soll, wurde in der Zwischenzeit identifiziert. Die Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats 11, ob der 72-jährige Kölner mit dem Tatgeschehen vom 12.09.2018 in Verbindung steht, dauern derzeit noch an.

Weiterlesen

Bonn

Polizei sucht Schläger – Kontrahenten lebensgefährlich verletzt

Beitrag

| am

Foto: Polizei

Bonn – Die Bonner Polizei fahndet nach einem bislang Unbekannten, der am Mittwochmorgen in der Bonner Innenstadt einen 37-Jährigen schwer verletzt haben soll.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll es gegen 06:20 Uhr am Bertha-von-Suttner-Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen sein, in deren Verlauf der 37-Jährige verletzt wurde. Der Tatverdächtige, so Zeugenangaben, fuhr auf einem Fahrrad davon. Er wurde noch von dem Verletzten bis zur Sandkaule verfolgt. Passanten und Zeugen informierten den Rettungsdienst und die Polizei. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der Ärzte bestand Lebensgefahr.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

– etwa 50 Jahre alt
– graue, schulterlange Haare, zu einem Zopf gebunden
– kräftige Statur
– dunkle Bekleidung

Der Tatverdächtige fuhr auf einem Herrenrad, an dem sich mehrere Plastiktüten befanden, davon.

Wer den Tatverdächtigen kennt oder gesehen hat, wird gebeten, sich mit den Ermittlern der Mordkommission unter der Rufnummern 0228/150 in Verbindung zu setzen. Hinweise zu seinem Aufenthaltsort nimmt die Polizei auch unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Juni, 2019

28Jun(Jun 28)18:0029(Jun 29)17:30Planspiel zum Ernährungsrat: Testspielrunde

29Jun10:0015:00Wiesen und Weiden – Botanischer Bestimmungskurs mit Exkursion

Bernard Paschke

Der Tag des jüngstens Gesichts - Kabarett28. Juni 2019
Noch 3 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X