B42: DHL-Fahrer kam mit 1,8 Promille ins Schlingern

0
3074

Neuwied. Stress oder Sucht? Mit 1,8 Promille im Blut versah heute am frühen Morgen ein DHL-Fahrer seinen Dienst – und baute prompt einen Unfall. Auf der B42, Neuwied Richtung Bendorf, zwischen den Anschlussstellen Neuwied-Engers und Bendorf-Nord, kam er mit seinem Gespann ins Schlingern, der Hänger kippte schließlich um. Die Polizei bestätigte zudem eine Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit.

Der Führerschein des 46-jährigen Fahrers wurde sichergestellt. Die B42 musste für die Dauer der Bergungsarbeiten von 04.30 Uhr bis 08.00 Uhr voll gesperrt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein