Bad Honnefer Glander Team-Weltmeister

0
1014

Königswinter/Bad Honnef – Jetzt ist er in der Weltelite der Seniorenläufer angekommen. Nach 01:37:41 Std. passierte der für den TV Königswinter startende Karl-Heinz Glander (M 70) um 11:37:41 h am 29. März als Vierter die Ziellinie in der Arena Torun im polnischen Torun (250.000 Einwohner), knapp hinter dem Sieger Manfred Hartung (LC Michelstadt), einem Finnen und einem litauischen Athleten. Zusammen mit Hartung und Klemens Wittig (Rapid Dortmund, Sportler des Jahres 2018) gewann er zudem den WM-Titel in der Staffel über die Distanz von 21,0975 Kilometer.

In der Stadt an der Weichsel lief Glander „entspannt, ohne zu überpacen“, denn „ich wollte auch an die Mannschaft denken und dafür nichts unnötig riskieren“.

Glander, auch amtierender Deutscher Meister über 5000 m, zu seinem ersten WM-Start: „Die Deutsche Meisterschaft ist schon klasse, aber die WM ist die Krone, allein schon wegen der zahlreichen internationalen Athleten. Ich war nicht nervös, hatte ja nichts zu verlieren, da ich mit der Teilnahme schon gewonnen hatte“.

Die Strecke war nicht einfach „mit knapp einem Kilometer Steigung, aber das Wetter war für uns Läufer toll“. Glander war stolz, das Nationaltrikot tragen zu dürfen und lobte „die fantastische Organisation“ sowie seinen persönlichen Betreuer Horst Menden (Bad Honnef), der ihn bei der gesamten Logistik aktiv unterstützte.

Am kommenden Sonntag startet Glander im Halbmarathon beim Deutsche Post Marathon Bonn. (H.G.)

Fotos (H. Menden): Karl-Heinz Glander im Ziel des Halbmarathon in Thorun. – Karl-Heinz Glander nach der Siegerehrung mit der Team-Goldmedaille im Halbmarathon. – Die deutschen Weltmeister im Halbmarathon: Klemens Wittig, Manfred Hartung, Karl-Heinz Glander (v.l.n.r.)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein