Bad Honnefer Unternehmer und „Bananensprayer“ schenken Kinderklinik Pippi Langstrumpf-Graffiti

Aktion in Asklepios Kinderklinik | Von Bernadette Rolla

0
fr. wied, hr. oberhäuser, hr
Stefanie Wied, Guido Oberhäuser, Thomas Baumgärtel - Foto: Asklepios-Kinderklinik

Sankt Augustin – Sein Markenzeichen, die Banane, hat den Künstler Thomas Baumgärtel weltbekannt gemacht. An den weltweit bedeutendsten Kunstorten, über 4.000 Museen und unzähligen Galerien ist die gelb-schwarz in Pochoir-Technik gesprayte Banane zu finden – seit März 2021 auch in abgewandelter Form als „Impfbanane“ an der Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin, um hier auf die große Bedeutung der Coronaschutzimpfungen aufmerksam zu machen und den Mitarbeitenden, die sich im Kampf gegen das Coronavirus starkmachen, zu danken.

Ein Dank, der seither gut sichtbar am Haupteingang der Kinderklinik verankert ist und am 17. Januar um ein weiteres Kunstwerk im fortwährenden Einsatz gegen die Coronapandemie bekräftigt wurde:

Im Eingangsbereich des B-Gebäudes, in welchem derzeit das Kinderimpfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises untergebracht ist, hat Thomas Baumgärtel am Montagvormittag ein neues Kunstwerk mit seinem Markenzeichen angebracht. Zu diesem Anlass haben sich auch Vertreter des Kreises, der Stadt Sankt Augustin und aus der Politik unter coronakonformen Bedingungen im Foyer des B-Gebäudes eingefunden.

frau wied, prof. horneff, thomas baumgärtel vor fertiger pippi
Stefanie Wied, Prof. Horneff, Thomas Baumgärtel – Foto: Asklepios-Kinderklinik

Die mutige, tollkühne Kinderbuchheldin Pippi Langstrumpf im Stil des Bananensprayers begrüßt fortan die jungen Besucher und ihre Familien.

Ein Kunstwerk, dass wie die Kinderklinik für die Kinder und Jugendlichen in der Region von großem Wert ist, dankte Stefanie Wied, Geschäftsführerin der Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin dem Künstler für seinen Einsatz. Dieses Geschenk erhält die Kinderklinik von Guido Oberhäuser, dem Geschäftsführer von SaaS Systems GmbH, der für die Entwicklung des Buchungssystems verantwortlich ist und in engem Kontakt zu Thomas Baumgärtel steht.

„In der Coronapandemie hat sich unsere Kinderklinik als wichtigster Versorger seiner Art in der Kinder- und Jugendmedizin im Rhein-Sieg-Kreis und über die Kreisgrenzen hinaus bewiesen. Mit dem Kinderimpfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises haben wir die Impfangebote der niedergelassenen Kinder- und Jugendarztpraxen der Region bislang sehr gut ergänzen und damit ebenfalls zum schnellen Aufbau eines flächendeckenden Impfschutzes beitragen dürfen“, resümierte Stefanie Wied.

„Seit dem Start unseres Kinderimpfzentrums am 17. Dezember haben wir über 3.480 Kinder hier in unserer Kinderklinik impfen dürfen. Allein am Freitag waren es 348 Kinder, am Samstag weitere 380 Kinder. Das funktioniert hier dank der Mitwirkung aller Beteiligten und der Online-Terminvergabe reibungslos und ohne größere Wartezeiten.“

Allein bis Ende Februar sind weitere 3.767 Impftermine für Erst- und Zeitimpfungen vereinbart.

„Jede einzelne Impfung bringt uns ein Stück näher, den Verlauf der Coronapandemie abzumildern und auszubremsen. Daran arbeiten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus innerster Überzeugung und starkem persönlichen Einsatz auch über die regulären Arbeitszeiten hinaus“, betont Stefanie Wied.

„Umso dankbarer sind wir, dass Thomas Baumgärtel und Herr Oberhäuser mit ihrer Unterstützung auf unsere Arbeit aufmerksam machen und zugleich den Kindern und ihren Familien eine Freude bereiten. Pippi Langstrumpf und die Banane sind ein leuchtendes Beispiel, dass wir im Kampf gegen die Pandemie weder mutlos noch tatenlos sind. Ein starkes Mädchen für eine starke Kinderklinik. Das ist doch ein tolles Zeichen.“

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein