Beethoven Halbmarathon: Glander siegt in seiner Altersklasse

2
Karl-Heinz Glander (r.) und Detlef Sattler

Königswinter/Bad Honnef – Am 11. September fand, im Rahmen des diesjährigen Beethoven-Festes – auf „nagelneuer Strecke“ (Veranstalter) – der Beethoven-Halbmarathon in Bonn statt. Dieser Lauf umfasst den Halbmarathon über 21,0975 km, ein 10 km-Rennen und eine Schüler-Staffel. Die veranstaltende Agentur MMP Event hatte eine kluge Strecke entlang des Rheins gewählt vom Start am Rathenauufer, vorbei am Post Tower, durch die auch bei Läufern beliebte Rheinaue, über Süd- und Kennedy-Brücke zum Ziel am Bonner Marktplatz vor dem Alten Rathaus. Alle Rennen wurden musikalisch live begleitet.

Unter den 901 Läufern (234 Frauen, 667 Männer) waren auch zwei Leichtathleten des TV Königswinter (TVK). Einer von ihnen: Detlef Sattler (M 55), der die Strecke in 02:11:47 Std. absolvierte. Sattler: „Ich hatte mir zum Ziel gesetzt, unter zwei Stunden zu laufen. Es hat leider wegen Trainingsausfalls nicht ganz funktioniert, ich bin aber gleichwohl zufrieden mit meinem Resultat.“

Karl Heinz Glander (M 75), der zweite Athlet des TVK, 2019 Welt- und Europameister über diese Strecke mit dem DLV-Team, lief in 01:47:28 Std. auf den 1. Platz in seiner Altersklasse: „Durch die vier Brückenüberquerungen mit Anstiegen war es kein leichtes Rennen und deshalb schwierig, an Bestzeiten heranzukommen.“

Bis auf den üblichen Gegenwind auf den Rheinbrücken herrschte gutes Laufwetter. Der nächste Start steht bereits fest: der 20. Löwenburglauf am 18. September. HeG)

Anzeige

2 Kommentare

  1. Hallo Herr Hombitzer, mit großem Interesse habe ich Ihren Artikel gelesen.

    Das Herr Glander im Jahr 1919 bereits erfolgreich war, da liegt sicherlich ein Fehler vor. Das war vor 103 Jahren.

    Viele Grüße Jens Wilke

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein