Bonn: Bewohner verstarb nach Wohnungsbrand

0
Foto: Feuerwehr Bundesstadt Bonn

Bonn-Pennenfeld – Am Freitagnachmittag brannte eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Max-Planck-Straße in Bonn-Pennenfeld. Aus der Wohnung im 1. Obergeschoss drang aus mehreren Fenstern dichter, schwarzer Rauch und auf der Gebäuderückseite schlugen Flammen aus einem Fenster.

Drei Atemschutztrupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung im Gebäude und ein Trupp zur Brandbekämpfung von außen wurden eingesetzt, um einen in der Wohnung befindlichen Bewohner zu retten. Obwohl die Person schnell gefunden wurde und trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch den Rettungsdienst und einer Notärztin verstarb der Bewohner noch an der Einsatzstelle.

Das Feuer griff von der Wohnung auch auf die Fassade des Gebäudes über. Durch den Einsatz zweier Strahlrohre konnte eine weitere Brandausbreitung auf andere Gebäudeteile verhindert werden, alle weiteren Wohnungen blieben, auch durch den Einsatz von Hochleistungslüftern, die den Brandrauch aus dem Haus drückten, bewohnbar.

Die Max-Planck-Straße blieb für die Dauer des Einsatzes bis etwa 18:30 Uhr gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Im Einsatz waren 32 Einsatzkräfte von den Feuerwachen 1,2 und 3 sowie der Freiwilligen Feuerwehr Lannesdorf.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein