Bonner SDG-Tage starten mit #ZeroHungerRun

0
Bonner Friedrichstraße

Unter dem Motto „17 Tage für die 17 Ziele“ laden die Bonner SDG-Tage wieder zu Information und Engagement rund um die 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, kurz: SDGs) der Vereinten Nationen ein. Höhepunkte sind der #ZeroHungerRun in der Rheinaue und die 17-Ziele-Zone Friedrichstraße mit einem Regenschirmdach in den Farben der Nachhaltigkeitsziele.

Die Bonner SDG-Tage beginnen sportlich – mit dem #ZeroHungerRun der Welthungerhilfe, die 60 Jahre alt wird. Gemeinsam mit Welthungerhilfe-Generalsekretär Mathias Mogge ruft Oberbürgermeisterin Katja Dörner als Schirmherrin und Startschussgeberin des Laufs alle Bonner*innen auf, am Sonntag, 25.September, in der Rheinaue durchzustarten: Für eine Welt ohne Hunger, wie sie das zweite Nachhaltigkeitsziel der Vereinten Nationen fordert.

Die Stadt und die in Bonn ansässige UN-Aktionskampagne für die 17 Ziele sind Kooperationspartner des Laufs, der genau am siebten Jahrestag der Verabschiedung der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele stattfindet. Der #ZeroHungerRun reiht sich ein in eine Serie weltweiter öffentlichkeitswirksamer Events zum 25. September, die sich für eine Wendung zu einer besseren Welt und die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele einsetzen.

Ergänzend zum #ZeroHungerRun laden Stadt Bonn und Welthungerhilfe am Donnerstag, 29. September, um 18.30 Uhr zum Online-Talk „Gut(es) Essen für alle. Wie schaffen wir das gemeinsam?“ ein. Mit Gästen aus Ernährung, Sport und Entwicklungszusammenarbeit wird diskutiert, wie gute Ernährung und Landwirtschaft weltweit gesichert werden können.

17-Ziele-Zone Friedrichstraße

Die Friedrichstraße wird mit dem bunten Regenschirmdach in den Farben der Nachhaltigkeitsziele erneut 17 Tage lang, von Sonntag, 25. September, bis Dienstag, 11. Oktober, zur 17-Ziele-Zone. So sollen die Nachhaltigkeitsziele in die Mitte der Stadt getragen und über ihre globale und lokale Bedeutung und Umsetzung informiert werden. In Kooperation mit der Eine-Welt-Promotorin für Bonn und das südliche NRW sowie mit dem Bonner Netzwerk für Entwicklung lädt das Amt für Internationales und globale Nachhaltigkeit der Stadt Bonn mit vielfältigen Angeboten ein, „Nachhaltigkeit auf dem Schirm“ zu haben.

So gibt es am Dienstag, 4. Oktober, um 19.30 Uhr eine Diskussion zur Gemeinwohlökonomie im Geschäft „Kiss the Innuit“ (Friedrichstraße 58). Andheri Hilfe, Don Bosco Mission Bonn und terre des hommes organisieren 17 Tage lang eine kindgerechte Ausstellung zum Thema Kinderarbeit im Spielzeugladen „Ludus“ (Friedrichstraße 14), ergänzt durch die Lesung „Baku und der weiße Elefant“ am Samstag, 1. Oktober, um 17 Uhr. Im Hof der „Pizzeria datchi“ (Friedrichstraße 34) ist eine Ausstellung zu klimaneutralem Leben in Bonn von der Umweltgruppe Mehlem/Lannesdorf zu sehen.

Die Frauenrechtsorganisation und Jahrespartnerin der Stadt Bonn, Femnet, organisiert zusammen mit der Stadt am Freitag und Samstag, 7. und 8. Oktober, einen Fair Fashion Walk durch verschiedene Geschäfte in und um die Friedrichstraße. Am Sonntag, 9. Oktober, gibt es im Kunstmuseum Bonn eine Nachmittagsveranstaltung mit Diskussion, Video-Performances des Fringe-Ensembles, fairer Modenschau und einer „FairLosung“ von T-Shirt-Kunstwerken aus der Femnet-Kunstkampagne #eintshirtzumleben. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, 8. Oktober, lädt der Verein „abenteuer lernen“ zum Besuch seines neuen Klima-Escape-Rooms in die Friedrichstraße, Engagement Global ist mit seinem 17-Ziele-Mobil auf dem Friedensplatz, und die Behindertengemeinschaft Bonn lädt zu inklusiven Stadtspaziergängen auf dem Münsterplatz ein. Weitere Aktionen zahlreicher Vereine, Initiativen und Gruppierungen zeigen an verschiedenen Tagen anschaulich, welche Bedeutung die SDGs auch hier in Bonn haben.

SDG-Pub-Quiz auf Deutsch und Englisch

Das SDG-Pub-Quiz ist ebenfalls wieder im Programm: Die Initiative von Wissenschaftler*innen „Scientists4Future“ richten am Donnerstag, 29. September, um 20 Uhr im Fiddlers, Frongasse 9, ein Pub-Quiz zu Maßnahmen zum Klimaschutz aus, wie sie Nachhaltigkeitsziel (SDG) 13 fordert. Zuvor gibt es am Dienstag, 27. September, um 20 Uhr im John Barleycorn (ehemals Bierhaus Machold, Heerstraße 52) eine English-Edition des SDG-Pub-Quiz für alle international interessierten Bonner*innen. Abschluss der Aktionstage ist am Dienstag, 11. Oktober, ein Abend mit Erzähltheater, Tanz und Musik aus Ghana im Haus Migrapolis, Brüdergasse 16 bis 18.

Die Stadtwerke Bonn (SWB) unterstützen erneut die Einrichtung der 17-Ziele-Zone, die Immobilien- und Standortgemeinschaft Friedrichstraße steht ebenfalls mit Engagement zur Seite.

Das vollständige Programm der Bonner SDG-Tage gibt es unter www.bonn.de/sdg-tage.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein