Vernetzen

Rhein-Sieg/Bonn

Digital Scouts in den Unternehmen gesucht

Beitrag

| am

Rhein-Sieg/Bonn – Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet in Kooperation mit den Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren Siegen, eStandards und Usability, dem Digital Hub Region Bonn sowie der Arbeitgebervereinigung für EDV und Kommunikationstechnologie e. V. (AGEV) eine kostenfreie Workshop-Reihe „Digital Scouts Bonn/Rhein-Sieg” aus. Damit sollen kleine und mittelständische Unternehmen fit für die Digitalisierung gemacht werden. Dazu findet eine Informationsveranstaltung am Dienstag, 8. Oktober, 17 bis 20 Uhr, in der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, statt.

„Die Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelt schreitet immer weiter voran und besonders kleine und mittlere Unternehmen erleiden häufig Wettbewerbsnachteile, etwa durch höhere Prozesskosten oder geringe Effizienz aufgrund der mangelhaften Nutzung digitaler Möglichkeiten“, erläutert IHK-Berater Heiko Oberlies: „Es fehlt oft am Wissen im eigenen Unternehmen, so dass dieses teuer extern eingekauft werden muss.“

Die Digital Scouts sollen als Aufklärer und Wegbereiter die Digitalisierung im Unternehmen initiieren und gestalten. Die Workshop-Reihe dient dazu, den Teilnehmern Impulse für die Entwicklung digitaler Strategien im eigenen Betrieb zu geben, sie mit benötigten Kompetenzen auszustatten und ihnen das Handwerkszeug für die Vermittlung in den Betrieb mitzugeben.

Nähere Informationen und verbindliche Anmeldungen zur Informationsveranstaltung unter www.ihk-bonn.de, Webcode @6492259.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rhein-Sieg/Bonn

„Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ startet am 31. Oktober

Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis fördert Konzerte für den guten Zweck

Beitrag

| am

Foto: Bei der Vorstellung des neuen Programms der Klassik-Bühne Rhein-Sieg v.l.n.r. : Landrat Sebastian Schuster, Kuratoriumsvorsitzender der Kreissparkassenstiftung; Rainer Land, Mitglied des Beirates Kunst/Kultur der Kreissparkassenstiftung; Kirsten Felgner, Stiftungsreferentin der Kreissparkasse Köln; Ralf Klösges, Regionalvorstand der Kreissparkasse Köln für die Direktion Rhein-Sieg; Guido Schiefen, künstlerischer Leiter; Christan Brand, Geschäftsführer der Stiftungen der Kreissparkasse Köln, sowie Stephanie Reuter, Koordinatorin Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg, und Egzon Osmani (vom Kinder- und Jugendhospizdienst betreut, im Rollstuhl) im Stadtmuseum Siegburg.

Rhein-Sieg – Seit 23 Jahren veranstaltet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis die Konzertreihe „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“. Renommierte Künstlerinnen und Künstler an besonderen Orten sind das Markenzeichen des Kammermusikfestivals. Seit inzwischen 20 Jahren steht die Konzertreihe unter der künstlerischen Leitung des Cellisten Guido Schiefen. Geboten werden insgesamt fünf Konzerte auf hohem Niveau an wechselnden Orten der Region.

Die diesjährige Konzertreihe startet am Donnerstag, dem 31. Oktober 2019 um 19:30 Uhr mit dem chilenischen Pianisten Alfredo Perl im Glasmuseum Rheinbach. Auf dem Programm stehen Klavierwerke von Johann Sebastian Bach, Frédéric Chopin, Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven.

Am Freitag, dem 1. November 2019 (Allerheiligen) um 19:30 Uhr wird erstmals in der Pfarrkirche St. Johann Baptist in Bad Honnef als neuer Spielstätte ein reines Barockkonzert mit einem Repertoire von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann musiziert. Neben der Flötistin Anette Maiburg und dem Cellisten Guido Schiefen wird der Kölner Cembalist Gerald Hambitzer den Abend bereichern.

Vollkommen andere Klänge erwarten die Zuhörer am Samstag, dem 2. November 2019 in der Pfarrkirche St. Martinus in Swisttal-Ollheim: Der russische Akkordeonist Alexandre Bytchkov spielt um 19:30 Uhr ein stilistisch breitgefächertes Programm, welches sein Instrument brillant in Szene setzt. Das Akkordeon solistisch ist eine Premiere bei der Klassik- Bühne.

Am Sonntag, dem 3. November findet traditionsgemäß um 11:00 Uhr ein Kinderkonzert statt: in diesem Jahr in der Hans Alfred Keller-Schule in Siegburg. In einer Fassung für Kinder bringt die „Kölner Opernkiste“ Gioacchino Rossinis „Der Barbier von Sevilla“, bearbeitet von Stefan Mosemann, zur Aufführung.

Um 18:00 Uhr am gleichen Tag ist die Klasssik-Bühne mit ihrem Abschlusskonzert nach zweijähriger Abstinenz wieder in der festlichen Rotunde auf dem Petersberg zu Gast. Das Programm widmet sich vollständig dem französischen und spanischen Kolorit: Es erklingen Originalkompositionen und Arrangements von u.a. Maurice Ravel, Manuel de Falla und Isaac Albéniz. Die volle Besetzung an diesem Abend beinhaltet neben Harfe (Andreas Mildner), Flöte (Anette
Maiburg), Klarinette (Ralph Manno) und Streichquartett auch Kastagnetten (Friederike von Krosigk). Die beiden Violinisten sind Sebastian und Nanette Schmidt vom Mandelring Quartett, Hartmut Rohde spielt Viola und Guido Schiefen auf dem Cello.

„Wir freuen uns, dass dieses Jahr zum ersten Mal in der Pfarrkirche St. Johann Baptist in Bad Honnef als neuer Spielstätte ein Konzert der Klassik-Bühne Rhein-Sieg stattfindet. Unsere beliebte Kammermusikreihe ist nunmehr, nach dem Zusammenschluss der Stadtsparkasse Bad Honnef und der Kreissparkasse Köln, in dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis für Musikinteressierte präsent“, so Christian Brand, Geschäftsführer der Stiftungen der Kreissparkasse Köln.

Die Programmbroschüre zur Konzertreihe ist ab sofort in den Filialen der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis erhältlich. Karten können schriftlich bei der Kreissparkassenstiftung, Neumarkt 18-24, 50667 Köln oder per E-Mail: kirsten.felgner@ksk-koeln.de bestellt werden. Es wird empfohlen, sich möglichst frühzeitig mit der Stiftung in Verbindung zu setzen, da die Karten erfahrungsgemäß schnell vergriffen sind.

Der Eintritt zu den Konzerten ist traditionell frei. Jedoch bittet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis im Gegenzug um Spenden, die einer gemeinnützigen Einrichtung im Rhein-Sieg-Kreis zugutekommen. Erwartet wird ein Mindestbetrag von 15 Euro pro Karte.

Unterstützt wird in diesem Jahr der „Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg“. Der Hospizdienst begleitet seit mittlerweile 14 Jahren im Rhein-Sieg-Kreis Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im häuslichen Umfeld oder unterstützend im Klinikalltag. Vom Standort in Siegburg aus werden derzeit 23 Familien von ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut, von der Diagnosestellung im Leben, im Sterben und bis über den Tod des Kindes hinaus. Ziel ist es, die Lebensqualität der erkrankten Kinder und Jugendlichen, ihrer Geschwister und Eltern zu verbessern und sie im Alltag zu unterstützen.
Mit der diesjährigen Spende soll den ehrenamtlichen Helfern ermöglicht werden, sich für ihre herausfordernden Aufgaben qualifiziert weiterzubilden. Dies geschieht jeweils unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse und Anforderungen. Gleichzeitig plant der Hospizdienst, mit den betroffenen Familien und ihren ehrenamtlichen Begleitern ein großes Sommerfest im nächsten Jahr zu feiern.

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Köln, lautend auf:
„Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg“
IBAN: DE91 3705 0299 0001 2004 01
BIC: COKS DE 33XXX
Spendenzweck: Klassik-Bühne 2019

Weiterlesen

Rhein-Sieg/Bonn

Beethovens Geburtshaus wieder geöffnet

Erster Meilenstein erreicht: Neue Dauerausstellung im Beethoven-Haus ist ab 14. September zu sehen

Beitrag

| am

Foto: Beethoven-Haus Bonn/David Ertl

Bonn – Frohe Botschaft für alle Beethoven-Fans: Ab dem 14. September kann die Dauerausstellung in Beethovens Geburtshaus wieder besucht werden, während an den anderen Bereichen noch gearbeitet wird. Die offizielle Neueröffnung des Beethoven-Hauses ist im Rahmen eines Festakts für den 16. Dezember geplant. Die Neugestaltung mit räumlicher Erweiterung gehört zu den bedeutendsten Projekten des Beethoven-Hauses mit Blick auf das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020.

Die Gestaltung der Ausstellung hat das Schweizer Büro Holzer Kobler Architekturen in Zusammenarbeit mit 2xGoldstein, Studio TheGreenEyl und Lichtvision Design konzipiert und realisiert. Den Besuchern soll eine erlebnisorientierte und emotionale Begegnung mit Beethoven ermöglicht werden und eine Annäherung über verschiedene Themenkreise wie z.B. Beethoven und sein Freundeskreis oder Beethoven und sein Alltag. Drei Räume im Hinterhaus sind in besonderer Weise gestaltet: Ein Diorama im Erdgeschoss lässt Beethovens Bonn lebendig werden, im Klangzimmer sind frühe Meisterwerke Beethovens zu hören, und im Dachgeschoss wurde das bisher als Geburtszimmer bezeichnete Elternschlafzimmer der Beethovens mit medialen Einblendungen auf einer Spiegelfläche als poetischer Ort inszeniert.

Ab Mitte Oktober ist ein Mediaguide in mehreren Sprachen sowie in einer Fassung für Kinder im Eintrittspreis inbegriffen. Auch Versionen für Sehbehinderte, in Leichter Sprache sowie in Deutscher Gebärdensprache sind verfügbar. Der Mediaguide wurde vom Landschaftsverband Rheinland gefördert.

Ab dem 17. Dezember werden weitere Museumsräume für die Besucher zugänglich sein: ein Musikzimmer für regelmäßige Konzerte, eine Schatzkammer mit Originalmanuskripten sowie ein eigener Bereich für wechselnde Themenausstellungen. Der Shop mit Kassenbereich und Café wird auf der anderen Straßenseite eingerichtet. Im Geschoss darüber wird sich ein Seminarraum für die Vermittlungsangebote des Beethoven-Hauses befinden. Über Tablets kann man hier auch das Digitale Archiv des Beethoven-Hauses besuchen.

Tickets mit einem festgelegten Zeitfenster für den Besuch ab Oktober können bereits jetzt über BONNTICKET gebucht werden (https://www.bonnticket.de/beethoven-haus-bonn/?referer_info=bt_partner). Für den Besuch im September sind die Eintrittskarten an der Museumskasse erhältlich. Ab Mitte Oktober werden die Tickets mit Timeslots im Vorverkauf auch im Shop des Beethoven-Hauses erhältlich sein.

Weiterlesen

Rhein-Sieg/Bonn

Polizei präsentiert 40 gestohlene Fahrräder

Beitrag

| am

Rhein-Sieg/Bonn – Die Bonner Polizei hat auf ihrer Webseite Fotos von 40 vermutlich gestohlenen Fahrrädern eingestellt, die am 28. August 2019 im Rahmen einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in Bonn sichergestellt wurden. Nun suchen die Ermittler der Ermittlungsgruppe Bike die rechtmäßigen Eigentümer.

Außerdem traf bei den Ermittlern heute ein Lastwagen mit 140 weiteren Fahrrädern ein. Diese waren im Rahmen der Durchsuchungsaktion im polnischen Kamienna Gora sichergestellt worden. Auch sie sollen in Bonn und der Region gestohlen worden sein. Die Ermittler nehmen in den kommenden Tagen jedes einzelne Fahrrad in Augenschein, überprüfen die Fahrradrahmennummern und individuelle Merkmale sowie Besonderheiten.

In der kommenden Woche werden Fotos dieser Fahrräder, deren Eigentümer nicht ermittelt werden können, ebenfalls auf der Webseite veröffentlicht.

Hier die Fotos der sichergestellten Fahrräder.

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt