Dragons erst gut, dann brachen sie ein

Iserloh Kangaroos vs. Dragons Rhöndorf 89:79 (22:26/28:17/23:16/16:20)

0
dragons gegen iserlohn (8)
Szene aus dem Hinspiel im Dezember

Bad Honnef – Auch gegen Iserlohn kein Sieg. Im Nachholspiel unterlagen die Dragons heute Abend auswärts den Sauerländern 79:89. Bruno Albrecht und Youngster Esli Edigin fehlten, dafür war Nachwuchs-Talent Lars Brodisch neben dem mittlerweile fest zur Rotation zählenden Samuel Nellessen dabei.

Die Gäste legten einen verheißungsvollen Start hin, 5:0 stand es für sie nach rund 30 Sekunden. Nach Ende des ersten Viertel führten die Honnefer 26:22. Dann kämpften sich die Kangaroos zurück in die Partie, schafften bis zur Halbzeit die 50:43-Führung.

Auch nach der Pause diktierten die Kangaroos das Spiel, holten das vorletzte Viertel mit 23:16. Im finalen Spielabschnitt hatten dann wieder die Gäste die Nase vorn.

Die Dragons gehen damit mit einer Bilanz von 7 Siegen und 15 Niederlagen in die Playdowns und haben aktuell einen Sieg Vorsprung auf die verfolgenden RheinStars Köln.

Da LOK Bernau noch ein Nachholspiel zu bestreiten hat wird sich erst in den kommenden Tagen zeigen, wie der Abstand zu den auf Rang 9 stehenden Brandenburgern am Ende aussehen wird.

Weitere Informationen zum Spielplan der Playdowns, dem Modus und den Tickets folgen in der kommenden Woche.

Rhöndorf: N‘Diaye (7), Brodisch (0), Drews (19, 7 Assists), Ruediger (0), Frankl-Maus (2),
Albrecht, P. (13, 13 Rebounds), Buchholz (20/4-3er), Hounnou (9), Kotieno (4), Nellessen
(5/1, 6 Rebounds)

Iserlohn: Marei (3), Loch (6/2-3er), Dahmen, J. (7/1), Francisco (0), Prostran (17/3, 8 Assists), Hübner (19/3), Keita (25/2, 9 Rebounds, 5 Blocks), Trettin (0), Buß (0), Dizdar (5/1), Dahmen,
R. (5/1), Schneider (2)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein