Connect with us

Geben Sie einen Suchbegriff ein

Honnef heute
dragons frankfurt - Dragons verlieren Auftaktspiel gegen starke Gegner aus Frankfurt

Sport

Dragons verlieren Auftaktspiel gegen starke Gegner aus Frankfurt

68:75-Niederlage im DragonDome

cb no thumbnail - Dragons verlieren Auftaktspiel gegen starke Gegner aus Frankfurt

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Von Frederic Munko

Bad Honnef. Mit einer Niederlage gegen Frankfurt starteten die Dragons heute Abend im nicht vollbesetzten DragonDome in die Saison “2018/19. Headcoach Thomas Adelt sieht positive Ansätze.

Bis auf Noah Litzbach und Joe Mvuezolo stand den Drachen der komplette Kader zur Verfügung. Die Gäste aus Frankfurt kamen mit einem starken Team nach Bad Honnef und zeigten von Anfang an was sie drauf haben. So stand es nach dem ersten Viertel 13:18 für die Juniors.

Im zweiten Viertel hielten die Drachen gut mit und holten bis auf 20:24 auf. Doch danach ließen die Frankfurter den Drachen keine Chance, sodass es mit 26:37 in die Pause ging.

Nach der Halbzeit holten die Gastgeber den Rückstand fast auf und konnten auf 47:51 verkürzen. Doch in den letzten Sekunden des dritten Viertels bauten die Frankfurter ihren Vorsprung erneut aus.

Im Schlussviertel bäumten sich die Drachen noch einmal auf, aber trotz der akustischen Unterstützen der Fans schafften sie es nicht mehr, den Rückstand aufzuholen.

So mussten sich die Gastgeber trotz guter kämpferischer Leistung mit 68:75 gegen einen starken Gegner aus Frankfurt geschlagen geben.

Das nächste Heimspiel der Drachen findet erst am 13.10.18 statt. Zum Rheinderby kommen die Giants aus Leverkusen in den DragonDome.

Thomas Adelt (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Glückwunsch an die FRAPORT SKYLINERS Juniors zu einem verdienten Sieg am Ende. Wir haben es leider zu selten geschafft Elijah Clarance und John Thomas Roach zu kontrollieren, die uns extrem weh getan haben. Trotzdem waren auch viele positive Ansätze dabei, auf die wir in den kommenden Einheiten aufbauen können, wenn uns dann auch Joe Mvuezolo und Noah Litzbach wieder voll zur Verfügung stehen. Der Spirit in der Truppe stimmt und ich bin davon überzeugt, dass uns diese Mannschaft noch viel Freude machen kann.“

Sebastian Gleim (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Respekt an die Dragons Rhöndorf, die uns einen harten Fight geliefert haben. Am Ende konnten wir immer wieder den entscheidenden Punsh setzen und uns so einen wichtigen Auswärtssieg verdienen. Die Jungs haben sich teilweise heute das erste Mal kennengelernt, da viele bis zuletzt nur mit der BBL-Mannschaft im Training waren. Daher ist der Sieg noch höher zu bewerten.“

Rhöndorf: Klesper (2), Otshumbe (DNP), Dia (0), Miller (14/2-3er, 9 Rebounds, 6 Assists), Kneesch (2), Möller (2), Meister (3/1), Koschade (11/3), Riauka (11, 13 Rebounds, 3 Blocks), Jasinski (16, 7 Rebounds), Gruber (7/1), Falkenstein (0)

Frankfurt: Clarance (21/2-3er, 5 Assists), Jahn (3), Freudenberg (6), Begue (0), Zeeb (7/1), Kayser (DNP), Trtovac (7, 9 Rebounds), Dang Akodo (6/1), Grühn (2), Roach (20/6), Schubert (3/1)

Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchen

Werbung

Beiträge kostenlos abonnieren

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren