Drogenkontrollen: Jeder vierte Fahrer war nicht clean

0

Siebengebirge |  Im Rahmen ihrer Ausbildung führten “ Jungkommissare “ der Wachen Innenstadt und Ramersdorf am Sonntag in den frühen Morgenstunden unter Anleitung von erfahrenen Beamten eine gezielte Alkoholkontrolle in Bonn-Oberkassel an der Stadtgrenze Bonn/ Königswinter durch. Bereits auf der Anfahrt zum Kontrollort fiel den Beamten auf der Oxfordstraße ein 28jähriger Radfahrer auf, der in Schlangenlinien fuhr und eine rote Ampel mißachtete. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille.

An der Kontrollstelle mussten die Beamten dann zwei betrunkene Pkw Fahrer aus dem Verkehr ziehen. Ein 27jähriger Pkw-Fahrer versuchte sich der Kontrolle zu entziehen und flüchtete mit seinem Pkw.
Allerdings fuhr er sich in einer Sackgasse fest, so dass die Flucht schnell beendet war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Ein 20jähriger Pkw-Fahrer stand neben Alkohol – 1,2 Promille – auch noch unter Drogeneinwirkung.

Auf der Rückfahrt von der Kontrollstelle wollten die Beamten vor dem Polizeipräsidium eine 19jährige Pkw-Fahrerin anhalten, die die Anhaltezeichen ignierte. Erst als Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet wurden, stoippte die Frau nach mehreren hundert Metern ihr Fahrzeug. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille.

Erschreckend : Insgesamt wurden 16 Fahrzeugführer überprüft, hiervon stand jeder vierte unter Alkohol- bzw. Drogeneinwirkung.

Neben vier Blutentnahmen und den entsprechenden Anzeigen wurden drei Führerscheine sichergestellt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein